Die Feuerwehr rettete 2010 fünf Menschen

Die Feuerwehr rettete 2010 fünf Menschen

Tholey. Ein arbeits- und einsatzreiches Jahr hat der Löschbezirk Tholey hinter sich. Darüber berichtete jetzt deren Chef Alexander Fleck während der Jahreshauptversammlung. Demnach habe die Wehr 51 Mal ausrücken müssen. Dabei seien fünf Menschen gerettet worden. Damit die Einsätze reibungslos klappen, habe die Feuerwehr ihren Mitgliedern Lehrgänge angeboten

Tholey. Ein arbeits- und einsatzreiches Jahr hat der Löschbezirk Tholey hinter sich. Darüber berichtete jetzt deren Chef Alexander Fleck während der Jahreshauptversammlung. Demnach habe die Wehr 51 Mal ausrücken müssen. Dabei seien fünf Menschen gerettet worden. Damit die Einsätze reibungslos klappen, habe die Feuerwehr ihren Mitgliedern Lehrgänge angeboten.Zu den eigentlichen Aufgaben gehöre auch der Um- und Erweiterungsbau am Gerätehaus, der seit Frühjahr 2007 laufe. Die Einsatzkräfte leisteten laut Fleck seitdem 16 100 ehrenamtliche Arbeitsstunden. "Das ist so, als hätten 67 Mann ihren gesamten Jahresurlaub von 30 Tagen hier auf der Baustelle verbracht." Das Resultat dieses Einsatzes: Das Gerätehaus ist größer. In einer neuen Fahrzeughalle sei für die drei Einsatzfahrzeuge und mehrere Anhänger genug Platz. Neue Umkleiden, Sanitär-, Funk- und Jugendräume sowie die Werkstatt seien dort untergekommen. Darin ebenfalls integriert die zentrale Schlauchwerkstatt, die Tholey und Marpingen gemeinsam nutzten. Die Arbeiten im Schulungsraum, in der Küche und im Lager stünden vor dem Abschluss. Was im Frühjahr noch anstehe, sei die Zufahrt und der Übungsplatz. Wenn alles nach Plan geht, rechnet Löschbezirksführer Fleck damit, dass im Sommer Bauende ist. Bei den Wehrleuten seien so im Vorjahr über 5010 Arbeitsstunden aufgelaufen. Damit habe der Löschbezirk Tholey erneut Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit bewiesen, lobte Fleck die Truppe. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung