FSG erwartet eine volle Halle

Viele Lokalduelle bietet an diesem Wochenende das Hallenfußball-Turnier der FSG Schiffweiler in der Mühlbachhalle. Favoriten auf den Sieg gibt es einige. Ein Team zog dagegen zurück, weil es sich benachteiligt fühlte.

17 Fußball-Mannschaften von der Ober- bis zur Kreisliga sind an diesem Wochenende in der Mühlbachhalle beim Masters-Qualifikationsturnier der FSG Schiffweiler um den Zewe-Cup am Start. Beim 32. Hallenturnier der FSG geht es um 41 Wertungspunkte und 1000 Euro Preisgeld, von denen der Turniersieger jeweils die Hälfte mitnehmen darf. Titelverteidiger und klassenhöchster Verein ist Oberligist Borussia Neunkirchen , der im vergangenen Jahr das Endspiel gegen den pfälzischen Verbandsligisten SG Rieschweiler mit 12:11 im Siebenmeterschießen gewonnen hatte. Beide Finalisten sind auch diesmal wieder dabei und werden erneut zum engeren Favoritenkreis gezählt.

Zum Teilnehmerfeld gehören außerdem zwei Verbandsligisten, drei Vereine aus der Landesliga, vier Bezirksligisten und sechs Mannschaften aus den Kreisligen A und B. Neben den beiden Vorjahresfinalisten dürfte auch die Mannschaft des Ausrichters, die am vergangenen Wochenende beim Turnier in Kleinblittersdorf erst im Halbfinale an Saarlandligist SV Bübingen gescheitert war und den dritten Platz belegt hatte, Siegchancen haben. Immerhin ist die FSG Schiffweiler mit bislang zehn Siegen Rekordgewinner des eigenen Hallenturniers.

FSG-Geschäftsführer Markus Weber glaubt, dass aber auch noch andere Mannschaften um den Sieg spielen werden und meint: "Ich denke, dass alle höherklassigen Vereine eine gute Rolle spielen werden, zumal ich davon ausgehe, dass die Borussia nicht mit der stärksten Mannschaft bei uns spielt."

Das Turnier der FSG Schiffweiler lebt alljährlich aber nicht so sehr von der Teilnahme höherklassiger Vereine, sondern vielmehr vom Lokalcharakter der beteiligten Mannschaften. Das wird auch diesmal der Fall sein, zumal sieben der 17 Mannschaften aus der Großgemeinde Schiffweiler kommen und im Turnier-Verlauf für einige reizvolle Derbys sorgen werden.

Zu den ursprünglich sechs gemeldeten Teams aus der Gemeinde kommt nun noch der SC Heiligenwald II hinzu, der kurzfristig für die DJK Elversberg eingesprungen ist. Die Elversberger fühlten sich am vergangenen Wochenende in einem Spiel beim A-Klasse-Cup der FSG Schiffweiler vom Schiedsrichter und der Turnierleitung benachteiligt und zogen aus diesem Grund ihre Teilnahme am Turnier zurück.

In der Vergangenheit war die Mühlbachhalle beim Mastersturnier der FSG immer voll besetzt, eine ähnliche Zuschauerresonanz erhofft sich der Veranstalter auch am kommenden Wochenende. "Wir werden an beiden Tagen mit jeweils etwa 30 Leuten im Einsatz sein", kündigte FSG-Vorsitzender Bernd Jung an.

Zum Thema:

Auf einen BlickMasters-Qualifikationsturnier der FSG Schiffweiler um den Zewe-Cup in der Mühlbachhalle (41 Wertungspunkte): Gruppe 1: SV Landsweiler/Lebach , FC Kleinblittersdorf , FV Lebach II, Albazurra Völklingen, FC Landsweiler-Reden II. Gruppe 2: SG Rieschweiler, Viktoria Hühnerfeld, FSG Schiffweiler II, Iranischer SV Saarbrücken.Gruppe 3: Borussia Neunkirchen , TuS Wiebelskirchen, FC Landsweiler-Reden, SV Stennweiler.Gruppe 4: FSG Schiffweiler , Olympia Calcio Neunkirchen, SC Heiligenwald, SC Heiligenwald II. Die Vorrundenspiele werden am Samstag von 13 Uhr bis 21.15 Uhr ausgetragen. Die Zwischenrunde in zwei Vierergruppen wird am Sonntag ab 13 Uhr ausgespielt. Die Halbfinals sollen ab 16.30 Uhr stattfinden. Das Spiel um Platz drei ist für 17.15 Uhr, das Endspiel für 17.40 Uhr geplant. heb