1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Albertz, Salou und Co. gratulieren

Albertz, Salou und Co. gratulieren

Bous. Die Sportvereinigung 08 sorgt in diesem Jahr für die Höhepunkte in der Gemeinde Bous. Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums trug die Handball-Abteilung Ende Mai ein Spiel gegen die deutsche Nationalmannschaft, Weltmeister von 1978, aus. Am kommenden Samstag, 5. Juli, wartet die Fußball-Sparte mit zwei Topspielen auf

Bous. Die Sportvereinigung 08 sorgt in diesem Jahr für die Höhepunkte in der Gemeinde Bous. Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums trug die Handball-Abteilung Ende Mai ein Spiel gegen die deutsche Nationalmannschaft, Weltmeister von 1978, aus. Am kommenden Samstag, 5. Juli, wartet die Fußball-Sparte mit zwei Topspielen auf. Zunächst trifft die Bezirksliga-Mannschaft auf Oberligist SF Köllerbach, danach eine Traditionsmannschaft der Bouser auf die "Weisweiler-Elf", die sich aus "alten" Stars von Borussia Mönchengladbach zusammensetzt. Serge Rubly, zweiter Geschäftsführer des SV 08, zählt begeistert Spieler auf: "Bei der Weisweiler-Elf sind unter anderem Jörg Albertz, Peter Wynhoff, Jörg Neun oder Bachirou Salou dabei. In unserer Mannschaft nehmen Spieler teil, die sich um den Verein verdient gemacht haben." Die ehemaligen Profis aus Mönchengladbach sind nicht die ersten, die einen Hauch von Bundesliga am Sportplatz "Zur Schafbrücke" versprühen. 1983 und 2002 gaben sich Stars vom 1. FC Kaiserslautern ein Stelldichein. Vor allem das letzte Aufeinandertreffen gilt als eines der Höhepunkte in 100 Jahren SV 08 Bous. Im Juli 2002 spielte eine Kreis-Auswahl vor 4000 Zuschauern gegen Mario Basler, Ratinho und Co. Gleichzeitig war dies der Startschuss für einen Höhenflug der Fußballer, die seit 20 Jahren eine Spielgemeinschaft (FSG) mit der Bouser DJK bilden. Denn eine Saison später stieg die Mannschaft mit dem damaligen Trainer Uwe Geyer und Topstürmer Markus Hummel in die Landesliga auf. Aber nicht einmal ein halbes Jahr später stand der Verein vor seiner größten Bewährungsprobe: Die Mannschaft fiel mit der Entlassung Geyers fast komplett auseinander. "Das waren schwere Zeiten", erinnert sich Rubly. Dirk Andres übernahm das Training - und hatte keine Chance den direkten Abstieg in die Bezirksliga abzuwenden. 15 neue Spieler galt es zu integrieren, der Durchmarsch in die Kreisklasse schien programmiert. Doch es kam anders. Rubly erzählt: "Wir haben von diesem Zeitpunkt an auf junge Spieler gesetzt, aus den eigenen Reihen und der unmittelbaren Umgebung." Das Konzept ging auf, Andres führte die Elf in der Saison 2006/07 auf Rang sechs, eine Spielzeit später belegte die junge Mannschaft Platz fünf. "In der neuen Saison wollen wir unbedingt unter die ersten Vier, um den Aufstieg zu realisieren", erklärt Rubly. So wird das Testspiel am Samstag gegen Köllerbach die erste Bewährungsprobe. Der Verein hat fünf Neuzugänge verpflichtet: Markus Altmeyer (SF Köllerbach), Christian Hoffmann (FV Schwalbach), Holger Hüttner (SC Altenkessel), Christopher Daub (SSC Schaffhausen), Christian Reutenauer (SG Jägersfreude). Anthony Procopio ist zudem von seinem Auslandsstudium zurückgekehrt. Verlassen haben Bous Markus Frey, Alex Zimmer (beide SSV Überherrn), Clemens Baltes (FV Püttlingen) und Roland Herrmann (Ziel unbekannt). Rubly sagt: "Mit diesem Kader wollen wir den Aufstieg schaffen, ansonsten waren die letzten zwei guten Spielzeiten umsonst." Die Fußball-Abteilung des SV 08 Bous blüht in ihrem 100. Jahr auf. Nicht nur die erste Mannschaft, die im Schnitt 400 Zuschauer anzieht, auch die Bouser Frauen begeistern sich immer stärker für Fußball: Erstmals wird ab August ein Damen-Team am Spielbetrieb teilnehmen. Und zum ersten Mal seit Jahren kann die Jugend-Abteilung eine A-Jugend stemmen. Das Ziel ist klar: Langfristig soll die "Fohlen-Elf" der ersten Mannschaft mit eigenen Talenten verstärkt werden.