| 20:53 Uhr

Nach „Aktenzeichen XY ungelöst“
50 neue Hinweise nach tödlichem Unfall auf A8

Homburg/Zweibrücken . Nach dem Aufruf in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ am Mittwoch sind bei der Polizei etwa 50 Hinweise zum tödlichen Unfall auf der A 8 zwischen Zweibrücken und Homburg eingegangen. Von Lutz Fröhlich

„Ich will nichts überbewerten, aber darunter sind auch einige Hinweise, die nicht schlecht aussehen“, sagte ein Ermittler. Die Hinweise bezögen sich „auf verdächtige Fahrzeuge, die beschädigt, herumstehend oder verkauft sind“. Vermutlich eine helle Mercedes-Limousine war am 1. Juli gegen 14.50 Uhr auf der A 8 auf eine Harley Davidson geprallt: Der Motorradfahrer (37) wurde schwer verletzt, sein Sozius, der 13 Jahre alte Stiefsohn, starb. „Aktenzeichen XY“ war am Mittwoch mit 4,39 Millionen Zuschauer die meistgesehene Sendung im deutschen TV.


Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0 63 32) 97 63 33 entgegen.