1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Städtisches Orchester lädt ein zum Herbstkonzert

Städtisches Orchester lädt ein zum Herbstkonzert

St. Ingbert. Ein interessantes Programm bietet das Herbstkonzert des Städtischen Orchesters St. Ingbert am Sonntag, 18. November, um 17 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle. Dirigent Norbert Feibel hat mit seinen engagierten Musikern ein Programm aus dem Bereich klassischer Musik ausgesucht, das sowohl populäre Melodien als auch eher selten gespielte Stücke beinhaltet

St. Ingbert. Ein interessantes Programm bietet das Herbstkonzert des Städtischen Orchesters St. Ingbert am Sonntag, 18. November, um 17 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle. Dirigent Norbert Feibel hat mit seinen engagierten Musikern ein Programm aus dem Bereich klassischer Musik ausgesucht, das sowohl populäre Melodien als auch eher selten gespielte Stücke beinhaltet.Passend zum 100-jährigen Bestehen der St. Ingberter Orchestermusiker erklingt zum Auftakt das "Gratulationsmenuett" von Ludwig van Beethoven. Zwei Werke der klassischen Musikepoche schließen sich an: Die "Ouvertüre C-Dur" von Franz Schubert und die "Sinfonie D-Dur" von Ignaz Pleyel. Der Rest des Abends ist komplett der Romantik gewidmet und führt zunächst in die Welt der Oper. Es sind unter anderem die Ouvertüre zur Oper "Stradella" von Friedrich von Flotow und den "Einzug der Gäste auf der Wartburg" aus Richard Wagners "Tannhäuser" zu hören.

Solist an der Violine

Adolphe Adams Ouvertüre zu "Wenn ich ein König wär" dürfte ebenso die Aufmerksamkeit der Musikfreunde erregen wie "Médidation" aus Jules Massenets Oper "Thais". Als Solist an der Violine wird Michael Chechelnitzki zu hören sein. Mit dem "Holzschuhtanz" aus "Zar und Zimmermann" von Albert Lortzing endet der Ausflug auf die Bühne. Den Abschluss bestreitet man mit der sinfonischen Dichtung "Finlandia" von Jean Sibelius und dem berühmten "Marsch Nr. 1" aus Edward Elgars "Pomp and Circumstance". red

Karten sind zum Preis von acht Euro bei der Buchhandlung Friedrich und an der Abendkasse erhältlich. Ermäßigte Karten zum Preis von fünf Euro gibt es nur an der Nachmittagskasse.