St. Ingberter Kinder feiern Erstkommunion

St. Ingberter Kinder feiern Erstkommunion

93 Mädchen und Jungen wurden am Weißen Sonntag in der Glaubensgemeinde willkommen geheißen

Am gestrigen Weißen Sonntag feierten 93 Jungen und Mädchen der Pfarrei Heiliger Ingobertus in St. Ingbert ihre Erstkommunion, wovon 36 ihre erste heilige Kommunion in St. Franziskus empfingen. Die Acht- bis Zehnjährigen gestalteten die Kommunionfeier aktiv mit. "Wir feiern ein buntes Fest. Für jeden ist die Tür offen", sagte ein Kommunionkind. Sie seien in der Vorbereitungszeit zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen, was sich auch in den Gruppenkerzen auf dem Altar widerspiegele.

Das Besondere an der sonntäglichen Predigt anlässlich der Kommunion sei, dass deren erster Teil von den Kommunionkindern gehalten werde, wie Gemeindereferent Holger Weberbauer sagte. Angelehnt an das Thema "Gottes Nähe spüren. Mit Jesus in einem Boot", sagte Kaplan Walter Höcky, dass auch die Kommunionkinder in diesem Boot säßen, in dem mit Jesus als Kapitän das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt werde. "Ihr werdet Jesus gleich ganz nah sein, nämlich dann, wenn ihr die Hostie in der Hand haltet", bereitete Höcky die Kinder auf den wichtigsten Teil der Feier vor. "Ihr werdet jetzt das erste Mal Eucharistie feiern. Und es wird kein einmaliges Erlebnis bleiben, denn ab heute dürft ihr das bei jedem Gottesdienst tun in Erinnerung an diesen tollen Tag", sagte Weberbauer an die Kinder gerichtet.

Es gebe eine Anzahl von Dingen, die man auch als junger Mensch und Schüler bewegen könne. "Es wäre schön, wenn ihr über den Weißen Sonntag hinaus, wenn die weißen Kleider bereits weggepackt sind und der Anzug schon wieder im Schrank hängt, in dem Schiff bleiben würdet, das sich Gemeinde nennt", lud der Gemeindereferent zum regelmäßigen Kirchenbesuch ein. Das Schiff fahre durch die Zeit und gehe mit den Kommunionkindern auf Abenteuerreise. "Ihr werdet zur Firmung gehen, eure Hochzeit in der Kirche feiern oder eure Priesterweihe. Vielleicht geht ja auch jemand von euch ins Kloster. Dann wäre es schön, wenn wir sagen könnten, dass das die Kommunionkinder von 2017 waren, die ihre Sache ernst genommen haben. Ich würde mich freuen, wenn ich euch weiterhin als Passagiere auf dem Schiff begrüßen könnte", gab Holger Weberbauer den Kindern mit auf den Weg, "Die Sonne scheint für euch. Genießt den Tag, denn heute steht ihr im Mittelpunkt."