Benefizkonzert des Hospizvereins in St. Ingbert

Benefiz-Konzert : Ein Konzert für den Hospizverein

Das Polizeiorchester des Saarlandes und der Chor „Canticum Novum“ treten am Sonntag in St. Ingbert auf.

Zu einem großen Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Josef in St. Ingbert lädt der Hospizverein Saarpfalz am Sonntag, 28. Oktober, um 18 Uhr ein. Mit dem Polizeiorchester des Saarlandes und dem St. Ingberter Chor „Canticum Novum“ konnten zwei bekannte und herausragende Ensembles gewonnen werden, die zu dem noch auf eine Gage verzichten.

Das Polizeiorchester des Saarlandes ist ein professionelles und modernes Blasorchester mit über 30 Mitgliedern. Es versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern. Neben aktiven Polizeibeamten, die regelmäßig Vollzugsdienst verrichten, besteht das Orchester außerdem aus studierten Berufsmusikern, die national und international tätig sind. Bei den vielen Auftritten stellen die Mitglieder des Polizeiorchesters ihre Flexibilität und Wandlungsfähigkeit unter Beweis. Egal ob Schulkonzerte, Rundfunkübertragungen hochkarätige Tanzveranstaltungen oder ganz klassisch im Konzertsaal, das Orchester mit seinem musikalischen Leiter Peter Kästner trifft stets den richtigen Ton und weiß sich auch fernab der traditionellen „Blasorchesterpfade“ professionell zu präsentieren. Beim Benefizkonzert spielt das Orchester schwerpunktmäßig entschleunigte und meditative Musik, aber auch bekannte Lieder wie Lobt den Herrn, Give us peace oder Gabriella`s Song gesungen von Susanne Thewes. Wie durch Presse und Rundfunk bekannt wurde, wird das Orchester in seiner jetzigen Form aus Kostengründen in Kürze aufgelöst und nur noch als Big-Band auftreten können. Daher ist das Konzert in St. Ingbert eine der letzten Gelegenheiten, das große Orchester live zu erleben.

Der St. Ingberter Chor „Canticum novum“ versteht seinen Namen „neues Lied“ als Programm. Die Gründungsmitglieder des Chores, der seit 2001 besteht, suchten eine Alternative zu „traditionellen“ Chören und sprachen Menschen an, die Spaß am Singen haben und sich bisher noch keinem klassischen Chor angeschlossen hatten. So entwickelte sich ein Chor, der ein vielfältiges Repertoire anbietet. Das aktuelle umfasst Gospels, Spirituals, Musical-Melodien, Pop und Rock sowie Projektliteratur.

Beim Benefizkonzert wird der Chor, unter der Leitung von Markus Schaubel, Stücke aus der Ethno Mass for Peace singen. Lorenz Maierhofers Ethno-Mass for Peace artikuliert eine besondere Friedensbotschaft. Die Mess-Komposition verbindet in der Weltsprache interkultureller Chormusik christliche Glaubensbekenntnisse und spirituelle Botschaften mit ausgewählten Zitaten großer „Persönlichkeiten des Friedens“, wie Mutter Teresa, Erzbischof Oscar Romero oder Martin Luther King. Zum Abschluss singen und spielen Chor und Orchester gemeinsam „Lobt den Herrn der Welt“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung