| 20:10 Uhr

Feuerwehrfest Spiesen-Elversberg
Wehr feiert mit Rallye 50 Jahre Jugendarbeit

 Die Jugendabteilung der Spieser Feuerwehr besteht seit stolzen 50 Jahren. Das wurde mit einer Dorfrallye gefeiert.
Die Jugendabteilung der Spieser Feuerwehr besteht seit stolzen 50 Jahren. Das wurde mit einer Dorfrallye gefeiert. FOTO: Jörg Jacobi
Spiesen-Elversberg. Bei Atemschutztennis und Wasserpumpen hatten junge Lebensretter viel Spaß.

Einmal quer durchs Dorf: bei der Dorfrallye des Feuerwehrfestes in Spiesen-Elversberg ging es für die Jugend um Geschick, Zusammenhalt und vor allem um jede Menge Spaß. Außerdem feierte man das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr. Angetreten waren in diesem Jahr bei der Dorfrallye 12 Teams aus den umliegenden Löschbezirken. Für die beiden Löschbezirke Spiesen und Elversberg gab es bei der Ausrichtung der Rallye keine Grenzen: „Bei uns können alle Jugendfeuerwehren aus dem Umkreis teilnehmen“, erklärte Feuerwehrmann Björn Matheis. Teilgenommen hatten in diesem Jahr 60 Kinder. Mit Karten ausgestattet bewegten sich die Mitglieder der verschiedenen Jugendwehren durch den Ort. An verschiedenen Stationen galt es dann, Aufgaben zu bewältigen, die mal mehr, mal weniger mit der Tätigkeit als Feuerwehrmann oder -Frau zu tun hatten.


So bestand das Ziel beim „Atemschutztennis“ darin, einen Softball mit Hilfe einer Löschdecke über eine blickdichte Absperrung zu bringen. Auf dem Sportplatz mussten hingegen drei Schläuche zusammengeflochten werden. Einen Punkt gab es dann für jeden Knoten. Das Rennen machte in diesem Jahr auf der rund 2,5 Kilometer langen Strecke erneut das Team der Jugendfeuerwehr aus St. Ingbert. Die fünf jungen Feuerwehrleute hatten besonders viel Spaß an der Kübelspritze: „Wir mussten bei dem Spiel eine bestimmte Menge Wasser in ein Loch pumpen. Wir waren dabei die Schnellsten“, erzählte Pascal Gries. Der 13-Jährige durfte am Ende mit seinem vier Kameraden und Betreuer Alexander Praß den Siegerpokal der Dorfrallye in Empfang nehmen. In Spiesen-Elversberg war man ob der verpassten Chance keineswegs traurig. Denn mit dem diesjährigen Feuerwehrfest wurde auch das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert. Seit 2013 ist Patrick Neis Jugendbeauftragter beider Löschbezirke.

„Es geht natürlich um die Ausbildung. Aber bei uns stehen auch immer Zusammenhalt, Teamgeist und vor allem Freundschaft im Vordergrund“, so Neis, der seit mehr als 27 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist. Der Feuerwehrmann erinnerte sich auch an viele lustige Momente mit der Jugend: „Wir waren vor zwei Jahren zu Besuch in einem Affenpark im Elsass. Da fürchteten wir am Ende, die würden unsere Jugend gleich dabehalten“.