Hier lernen Kinder und Jugendliche Gemeinschaft und Teamgeist

Hier lernen Kinder und Jugendliche Gemeinschaft und Teamgeist

Viele aktive Feuerwehrleute der freiwilligen Feuerwehr in Brebach haben bei der Jugendfeuerwehr angefangen. Auch heute, 40 Jahre nach ihrer Gründung, wird hier der Nachwuchs ausgebildet, derzeit fünf Jungen und fünf Mädchen.

Betreuer Markus Henkel zeigt das Siegermodell der Jugendwehr Gersweiler. Die Macher Marco Münz, Tobias Doll und Janik Becker waren bei der Siegerehrung leider nicht dabei. Foto: Becker&Bredel. Foto: Becker&Bredel

Weitsicht bescheinigten die Gratulanten am Freitag dem Führer des Löschbezirkes Brebach der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken. Denn auf den Tag genau vierzig Jahre zuvor hatte Löschbezirksführer Günter Holzer die Jugendfeuerwehr im Löschbezirk 22 gegründet und war fortan erster Jugendbeauftragter der ehrenamtlichen Brebacher Feuerwehrleute .

Der Brandinspektor des Regionalverbandes, Tony Bender, nennt gleich mehrere Argumente für eine Jugendfeuerwehr: "Sie ist Garant der Nachwuchsgewinnung für die freiwillige Feuerwehr, leistet gute und wichtige Jugendarbeit und macht den Kindern und Jugendlichen im Stadtteil ein sinnvolles Freizeitangebot." Feuerwehrtechnik, Spiel und Spaß, gemeinsames Basteln und vieles mehr seien Dinge, die Kinder ab acht Jahren in der Jugendfeuerwehr erleben können: "Die eigene Leistungsfähigkeit zu erproben, aber auch Grenzen zu erfahren, Gemeinschaft und Teamgeist zu erleben - ganz im Sinne des in der Feuerwehr immer schon gepflegten Mottos ,Einer für alle, alle für einen' - machen den Reiz der Jugendfeuerwehr aus."

Saarbrückens Sicherheitsdezernent Harald Schindel nannte auch Hans Hornetz, der neben Holzer die damalige Jugendabteilung betreute. Als zuständiger Dezernent dankte er allen, die sich in den vergangenen 40 Jahre um die Jugendarbeit in Brebach bemüht haben. Derzeit ist Maik Mutschler Jugendbeauftragter in Brebach . Aktuell besteht die Jugendwehr aus fünf Jungen und fünf Mädchen im Alter zwischen acht und 16 Jahren. Schindel weiß, dass viele der 32 aktiven Brebacher Feuerwehrleute in der Jugendfeuerwehr gestartet sind. Besonders dankte er dem Förderverein "Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Brebach " um den Vorsitzenden Günther Karcher und vielen freiwilligen Spendern: "Ohne diese wären viele Projekte nicht möglich gewesen."

Über das Wochenende stellte der Löschbezirk auch Modelle von Jugendfeuerwehrleuten aus dem Löschabschnitt Ost vor, die Einsatzszenarien darstellten. Den ersten Preis gewann die Jugendwehr aus Gersweiler mit ihrer Modellplatte. Ein weiterer wichtiger Termin im Rahmen des runden Geburtstags der Brebacher Jugendfeuerwehr steht am Samstag und Sonntag, 21 und 22. Mai, an. Dann lädt der Löschbezirk zu seinen Tagen der offenen Tür und richtet das erste Brebacher Bobby-Car-Rennen an der Rotschanz um den Holzer-Cup aus. Schirmherr ist Innenminister Klaus Bouillon .