Von Wortwitz bis Vokalakrobatik

Schwerpunkt Theater heißt es in diesem Jahr in Eppelborn. Das Kulturprogramm bietet darunter auch Mundart. Aber auch Musical und Comedy wird es geben. Auftakt war am Sonntag mit dem Neujahrsempfang. Hier ein Überblick zum Angebot.Ein bisschen Mainstream, ein bisschen Nische - damit wollen Eppelborns Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Kulturamtsleiter Aloysius Scholtes im ersten Halbjahr 2016 Kulturliebhaber in Eppelborn und Umgebung glücklich machen. Damit der gut 500 Menschen fassende Big Eppel gefüllt wird, ist ein Konzept auch notwendig: Man muss erfühlen, was die Leute wollen, aber auch wissen, was sie anderswo schon bekommen. Im Saarland sei man überall schnell, so Scholtes, da bringe es nichts, woanders bereits etablierte Sparten auch in Eppelborn anbieten zu wollen. Als prominenter Besucher sticht aus dem Halbjahresprogramm Bernhard Hoëcker hervor, der in "So liegen Sie richtig falsch!" die Denkstrukturen seiner Mitmenschen analysiert. Comedy gibt es außerdem von dem von Radio Salü bekannten Beamten-Duo Baumann und Clausen. Die "Rathaus-Amigos" kämpfen mit einem neuen Bürgermeister, der mit Müßiggang und Bestechung aufräumt. Der Schwerpunkt des Halbjahres liegt jedoch auf dem Theater, und da hat die Gemeinde Exklusives zu bieten: Erstens die Figurentheatertage, die im März bereits in die 27. Runde gehen. "Die Multifunktionalität der Figurenspieler erstaunt mich immer wieder", so Müller-Closset, für die das Festival ein klares Highlight ist. Ein weiteres Theater-Großprojekt schließt sich gleich an: Die "Passion " des Theatervereins Bubach in der Hirschberghalle (das weitere Programm außerhalb des Big Eppel ist noch in Arbeit) mit rund 120 Darstellern. "Bei denen ist alles authentisch, nicht nur die Kleidung. Die lassen sich jetzt schon Haare und Bärte wachsen", so Müller-Closset. Der Theaterverein Humes ist mit seinem beliebten Mundarttheater mit von der Partie. Verstärkt Klassik, wie es Müller-Clossets Wunsch wäre, hat man nicht gewagt, unterzubringen, dafür gibt es aber allgemein ein breites musikalisches Angebot: A-Capella-Gesang von Six Pack, das Beste von Marx Rootschilt Tillermann, die Mainzer Hofsänger, eine ganze Show mit Udo-Jürgens-Hits und ein Dracula-Musical. Der Musikverein Bubach-Calmesweiler spielt zusammen mit der Stadtkapelle Neunkirchen ein Neujahrskonzert, der Instrumentalverein Eppelborn ein Frühlingskonzert. Für kleine Kulturfans gibt es das Musical "Der Regenbogenfisch". Wer mit seinem Partner glücklich werden will, auf den wartet die Hochzeitsmesse, wer einfach nur glücklich werden will, auf den ein Vortrag zum Thema Glück. Ein spannender Bilder-Vortrag entführt nach Burkina Faso, außerdem ist mit Harry Sher erstmals ein Mentalist zu Gast. "Man muss auch neue Dinge wagen, sonst befindet man sich schnell in einer Einbahnstraße", so Scholtes. Viel Narretei, außerdem viel Tanz mit der Tanzschule Bootz-Ohlmann sind ebenfalls vorgesehen. Den Auftakt zu allem machte am Sonntag der Neujahrsempfang.

Schwerpunkt Theater heißt es in diesem Jahr in Eppelborn. Das Kulturprogramm bietet darunter auch Mundart. Aber auch Musical und Comedy wird es geben. Auftakt war am Sonntag mit dem Neujahrsempfang. Hier ein Überblick zum Angebot.Ein bisschen Mainstream, ein bisschen Nische - damit wollen Eppelborns Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Kulturamtsleiter Aloysius Scholtes im ersten Halbjahr 2016 Kulturliebhaber in Eppelborn und Umgebung glücklich machen. Damit der gut 500 Menschen fassende Big Eppel gefüllt wird, ist ein Konzept auch notwendig: Man muss erfühlen, was die Leute wollen, aber auch wissen, was sie anderswo schon bekommen. Im Saarland sei man überall schnell, so Scholtes, da bringe es nichts, woanders bereits etablierte Sparten auch in Eppelborn anbieten zu wollen.

Als prominenter Besucher sticht aus dem Halbjahresprogramm Bernhard Hoëcker hervor, der in "So liegen Sie richtig falsch!" die Denkstrukturen seiner Mitmenschen analysiert. Comedy gibt es außerdem von dem von Radio Salü bekannten Beamten-Duo Baumann und Clausen. Die "Rathaus-Amigos" kämpfen mit einem neuen Bürgermeister, der mit Müßiggang und Bestechung aufräumt.

Der Schwerpunkt des Halbjahres liegt jedoch auf dem Theater, und da hat die Gemeinde Exklusives zu bieten: Erstens die Figurentheatertage, die im März bereits in die 27. Runde gehen. "Die Multifunktionalität der Figurenspieler erstaunt mich immer wieder", so Müller-Closset, für die das Festival ein klares Highlight ist. Ein weiteres Theater-Großprojekt schließt sich gleich an: Die "Passion " des Theatervereins Bubach in der Hirschberghalle (das weitere Programm außerhalb des Big Eppel ist noch in Arbeit) mit rund 120 Darstellern. "Bei denen ist alles authentisch, nicht nur die Kleidung. Die lassen sich jetzt schon Haare und Bärte wachsen", so Müller-Closset. Der Theaterverein Humes ist mit seinem beliebten Mundarttheater mit von der Partie.

Verstärkt Klassik, wie es Müller-Clossets Wunsch wäre, hat man nicht gewagt, unterzubringen, dafür gibt es aber allgemein ein breites musikalisches Angebot: A-Capella-Gesang von Six Pack, das Beste von Marx Rootschilt Tillermann, die Mainzer Hofsänger, eine ganze Show mit Udo-Jürgens-Hits und ein Dracula-Musical. Der Musikverein Bubach-Calmesweiler spielt zusammen mit der Stadtkapelle Neunkirchen ein Neujahrskonzert, der Instrumentalverein Eppelborn ein Frühlingskonzert. Für kleine Kulturfans gibt es das Musical "Der Regenbogenfisch". Wer mit seinem Partner glücklich werden will, auf den wartet die Hochzeitsmesse, wer einfach nur glücklich werden will, auf den ein Vortrag zum Thema Glück.

Ein spannender Bilder-Vortrag entführt nach Burkina Faso, außerdem ist mit Harry Sher erstmals ein Mentalist zu Gast. "Man muss auch neue Dinge wagen, sonst befindet man sich schnell in einer Einbahnstraße", so Scholtes. Viel Narretei, außerdem viel Tanz mit der Tanzschule Bootz-Ohlmann sind ebenfalls vorgesehen. Den Auftakt zu allem machte am Sonntag der Neujahrsempfang.

Immer wieder hörenswert: Die Vokalakrobaten von Marx Rootschilt Tillermann. Fotos: Gemeinde Eppelborn.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas Kulturprogramm in Auszügen: Samstag/ Sonntag, 9./ 10. Januar, 18 beziehungsweise 20 Uhr: Musical "Dracula "; Samstag, 16. Januar, 20 Uhr: Neujahrskonzert mit dem Musikverein Bubach-Calmesweiler und der Stadtkapelle Neunkirchen; Sonntag, 17. Januar, 16 Uhr: Musical Regenbogenfisch; Sonntag, 14. Februar, 11 bis 18 Uhr: Hochzeitsmesse; Freitag, 19. Februar, 20 Uhr: Six Pack; Freitag, 26. Februar, bis Freitag, 4. März: Figurentheatertage; Samstag, 5. , bis Samstag, 26. März: Die Passion , Theaterverein Bubach-Calmesweiler; Mittwoch, 9. März, 19.30 Uhr: Bildervortrag Burkina Faso, Beatrice Sonntag; Freitag, 11. März, 20 Uhr: "Vielen Dank für die Blumen", Show zu Ehren von Udo Jürgens ; Freitag, 18. März, 20 Uhr: Marx Rootschilt Tillermann; Donnerstag, 7. April, 20 Uhr: Bernhard Hoëcker; Samstag, 16. April, 20 Uhr: Frühlingskonzert des Instrumentalvereins Eppelborn; Freitag, 22. April, 20 Uhr: "Hypnotica" mit Harry Sher; Samstag, 23. April, 20 Uhr: Mainzer Hofsänger; Freitag, 29. April, 20 Uhr: Vortrag zum Thema Glück, Dr. Bernhard Kipper; Samstag, 21. Mai, 20 Uhr: Aufführung Theaterverein Humes; Samstag, 27. Mai, 20 Uhr: Baumann und Clausen. Weitere Veranstaltungen, Infos und Karten gibt es im Internet unter www.bigeppel.de oder per Telefon beim Kulturamt der Gemeinde unter (0 68 81) 92 19 31. ani