Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:12 Uhr

Verschärftes Sicherheitskonzept für Open-Airs in Losheim

Losheim. Agentur

Das Sicherheitskonzept für die Open-Air-Konzerte von Cro (Donnerstag), Pur (Samstag) und Chris de Burgh (Sonntag) im Strandbad in Losheim am See wird verstärkt. Konzertgäste dürfen nur noch wenige Gegenstände mit auf das Gelände nehmen, wie die Veranstalter mitteilten. Verboten sind nun ausnahmslos Rucksäcke und größere Taschen, Sitzgelegenheiten, professionelle Kameras und Tablets, Selfie-Sticks und Schirme. Gäste müssten "intensive Einlasskontrollen" zeitlich einplanen. Erlaubt bleiben Bauch- und Handtaschen, Getränke in Tetrapacks (bis zu einem halben Liter), Handys, Kompaktkameras, medizinische Hilfsmittel und Medikamente sowie Sitzkissen.