1. Saarland

"Manege frei für die Narretei"

"Manege frei für die Narretei"

Oberbexbach. Mit einer bunten Matinee stellte gestern der Karnevalsverein "Mer gehn metsamme" (MGM) seinen aktuellen Sessionsorden vor. Zahlreiche Gäste waren dazu in den Saal Breit-Herrlinger gekommen. Aktive und Ehrengäste wurden mit dem neuen Orden dekoriert, der das Motto der Session "Manege frei für die Oberbexbacher Narretei" trägt

Oberbexbach. Mit einer bunten Matinee stellte gestern der Karnevalsverein "Mer gehn metsamme" (MGM) seinen aktuellen Sessionsorden vor. Zahlreiche Gäste waren dazu in den Saal Breit-Herrlinger gekommen. Aktive und Ehrengäste wurden mit dem neuen Orden dekoriert, der das Motto der Session "Manege frei für die Oberbexbacher Narretei" trägt. Sitzungspräsident Peter Hafner stellte den Sessionsorden vor, auf den die Leute der MGM sichtlich stolz waren. Inmitten des Bildes, das den Sessionsorden ziert, ist der Hoppediz, das Sinnbild der Fastnacht in Oberbexbach, zu sehen. Eingerahmt wird der Hoppediz, der in einer Zirkus-Manege auftritt, von zwei hübschen Gardemädchen, an denen es bei der MGM ja nicht fehlt. In Vertretung des erkrankten MGM-Präsidenten Herbert Zehrden nahm Ehren-Sitzungspräsident Dieter Achhammer den ersten der neuen Orden entgegen. Sichtlich freute er sich über das Küsschen, das es natürlich dazu gab. Elferräte, Gardemitglieder, die Aktiven der Tanzgruppen von den kleinen Piccolinis und den MGM'chen bis zu den Großen auf der Bühne und in der Bütt erhielten danach ihre närrischen Auszeichnungen. Die Gesellschaft bezog in die Reihe der zu Ehrenden auch die Mitglieder ein, die bei den Sitzungen nicht im Scheinwerferlicht stehen, sondern hinter den Kulissen und in den Garderoben für das Gelingen der Veranstaltungen sorgen. Mit Abstand jüngstes Mitglied war Florian Bayer. "Der hat schon mitgesungen und -getanzt, da war er noch gar nicht auf der Welt", sagte Peter Hafner, als der dem kleinen Buben den Orden umhängte. In der Tat hatte die Mama beim Sommerfest der MGM 2008 noch kräftig mitgemischt, und der kleine Florian war wenig später zur Welt gekommen. Deshalb durfte er die erste Ehrung seines jungen Lebens auf dem Arm von Papa Stefan Thiel entgegennehmen, und er tat es sichtlich gelassen. Die Verleihung der Sessionsorden war indessen nicht die einzige Auszeichnung, die gestern von der MGM vergeben wurde. Heide Vogt, die frühere Präsidentin des Vereins, erhielt als erste die neu geschaffene Auszeichnung mit dem Verdienstorden der Gesellschaft. Roman Omlor, der auch gestern für den gelungenen musikalischen Rahmen sorgte, wurde zum Ehrenmitglied der "Mer gehn metsamme" ernannt. Für beide Geehrten gab es die entsprechenden Urkunden von Peter Hafner und Dieter Achhammer. Premiere hatte auf der Bühne das kleinste Tanzmariechen Aline Kunz, und Mariechen Miriam Heil stellte sich mit einem brillanten Tanz dem Publikum vor.