Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:09 Uhr

Lokales Bündnis Blieskastel initiiert Kinderbetreuung

Blieskastel Am heutigen Freitag, 15. Mai, ist bundesweiter Tag der Lokalen Bündnisse für Familien. Auch das Blieskasteler Lokale Bündnis hat mittlerweile eine Vielzahl von Projekten initiiert. Wie Frauenbeauftragte Doris Buhr mitteilt, nehme die Kinderbetreuungsbörse in Blieskastel immer mehr Struktur an. Begonnen habe alles mit dem "Babysitterpool Babs"

Blieskastel Am heutigen Freitag, 15. Mai, ist bundesweiter Tag der Lokalen Bündnisse für Familien. Auch das Blieskasteler Lokale Bündnis hat mittlerweile eine Vielzahl von Projekten initiiert. Wie Frauenbeauftragte Doris Buhr mitteilt, nehme die Kinderbetreuungsbörse in Blieskastel immer mehr Struktur an. Begonnen habe alles mit dem "Babysitterpool Babs". Dieser sei 2006 von der Frauenbeauftragten und der Stadtjugendpflegerin Sandy Will ins Leben gerufen worden. Seit 2007 könne für schnelle Buchungen von Babysittern und Betreuenden das Internet unter www.kinderbetreuung-blieskastel.de genutzt werden. Die Internetseite biete eine Fülle von Informationen rund um Kinderbetreuung, aber auch für Familien und Alleinerziehende. "Wir wollen die bestehenden Betreuungsstrukturen aufgreifen, verändern und ergänzen, Kinderbetreuung flexibler gestalten, einen Treffpunkt für Eltern und Betreuende bieten sowie die Dienstleistung bei Betreuungsbedarf und -notfällen suchen oder anbieten und ein Netzwerk für Betreuungssuchende und -anbietende in der Stadt Blieskastel schaffen", so die Frauenbeauftragte. In Blieskastel würden Jungen und Mädchen nicht allein gelassen, denn im August 2008 habe die erste Notinsel in der Stadt ihre Plakette erhalten. Gestartet sei das Notinselprojekt in der Innenstadt. Seitdem bieten viele Gewerbetreibende aus Blieskastel Kindern und Jugendlichen Anlaufstellen an, wenn sie Hilfe brauchen. redWeitere Infos bei der Stadtjugendpflegerin Sandy Will und Frauenbeauftragten Doris Buhr, Telefon (06842) 926 13 12.