| 20:06 Uhr

PBC Joker Altstadt
Zwischen Dreharbeiten gab’s zwei wichtige Siege

Der PBC Joker Altstadt um Andreas Daniel, Sebastian Staab, Marco Dorenburg und Sebastian Ludwig (von links) ist auf Kurs direkter Wiederaufstieg in Liga eins.
Der PBC Joker Altstadt um Andreas Daniel, Sebastian Staab, Marco Dorenburg und Sebastian Ludwig (von links) ist auf Kurs direkter Wiederaufstieg in Liga eins. FOTO: Stefan Holzhauser / Stefan Holzhauer
ALTSTADT. Die Poolbillard-Spieler des PBC Joker Altstadt haben am vergangenen Wochenende im Kampf um den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga zwei große Schritte gemacht. Zunächst wurde am Samstag das Zweitliga-Spitzenspiel gegen den BV Mörfelden-Walldorf mit 5:3 gewonnen.

Bereits vor dem offiziellen Beginn war das Vereinshaus neben dem Sportplatz des SV Altstadt gut besucht. Vor Ort weilte außerdem ein Fernsehteam und drehte für eine eine Sendung des Senders Sport1 am 12. Januar verschiedene Poolszenen. Es ging um einen Vorbericht zu den German Pool Masters.


Vor, während und nach den Dreharbeiten spielten sich die Akteure beider Mannschaften ein und standen auch dankenswerterweise der Saarbrücker Zeitung für Vorab-Interviews zur Verfügung. Die beiden Spitzenspieler Sebastian Staab (Altstadt) und Nicolas Ottermann (Mörfelden-Walldorf) gingen dabei unsisono von einem „brutal engen Spiel“ aus. „Vielleicht haben wir aufgrund des Heimvorteils, der aber nach einigen Stößen auch keiner mehr ist, einen kleinen Vorteil von 55:45“, meinte Staab.

Die Spieler beider Mannschaften gingen teilweise über ihre Leistungsgrenze hinaus, um ihr Team zum Sieg zu führen. Vor allem die Zehn-Ball-Partie zwischen Altstadts Sebastian Ludwig und Michael Scheffler war nichts für Zuschauer mit Herzschrittmacher. Nach schier unglaublichen dreineinhalb Stunden setzte sich Ludwig mit 2:1 (3:4, 4:3, 4:2) durch. Anschließend gab es für beide Spieler den wohlverdienten, lang anhaltenden Applaus. Die weiteren Zähler für das Altstadter Teanm holten Staab (2), wiederum Ludwig und Marco Dorenburg.



Als in Altstadt das überraschende Endergebnis zwischen der weiteren Spitzenmannschaft BC Sindelfingen und dem 1. PBC Gera (4:4) die Runde machte, ging ein Raunen durch den Raum. Am nächsten Tag unterlag dann der BV Mörfelden-Walldorf in Sindelfingen ebenfalls mit 3:5, während Altstadt Gera deutlich mit 7:1 auf Distanz hielt. Erfolgreich waren Andreas Daniel (2), Staab (2), Ludwig (2) und Dorenburg.

Sindelfingen und Altstadt sind nun mit jeweils 16 Zählern punktgleich und spielen in den direkten Duellen gegeneinander am Samstag, 12., (Altstadt) und Sonntag, 13. Januar, (Sindelfingen) den Meister aus.