Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:09 Uhr

1,1 Millionen Euro für die Kommunen

Homburg/Bexbach/Kirkel. Das Konjunkturprogramm kommt in Fahrt. Die saarländischen Kommunen bekommen in diesen Tagen erfreuliche Post. Acht Millionen Euro stellt das Land nach eigenen Angaben im Rahmen des Konjunktur- und Investitionsprogramms für die Ausbesserung kommunaler Straßen zur Verfügung

Homburg/Bexbach/Kirkel. Das Konjunkturprogramm kommt in Fahrt. Die saarländischen Kommunen bekommen in diesen Tagen erfreuliche Post. Acht Millionen Euro stellt das Land nach eigenen Angaben im Rahmen des Konjunktur- und Investitionsprogramms für die Ausbesserung kommunaler Straßen zur Verfügung. Wie hoch der Betrag ausfällt, den eine Stadt oder Gemeinde bekommt, das errechne sich am Verhältnis der Gesamtlänge kommunaler Straßen einer Kommune zum gesamten kommunalen Straßennetz im Saarland.In den Saarpfalz-Kreis fließen rund 1,1 Millionen Euro. Dabei kann sich Homburg über eine Finanzspritze von 309 864 Euro freuen, Bexbach erhält 132 749 Euro und Kirkel 81 088 Euro (siehe auch Grafik). Ministerpräsident Peter Müller appellierte an alle Bürgermeister, zügig mit den Arbeiten anzufangen. red