| 19:06 Uhr

Mit Selbstvertrauen ins Salmtal

Jägersburg. Fußball-Oberligist FSV Jägersburg gastiert an diesem Samstag um 15.30 Uhr beim FSV Salmrohr. Nach dem 4:1-Heimsieg am ersten Spieltag gegen den FV Diefflen ist der FSV sogar Spitzenreiter. "Wir gehen jetzt nicht unbedingt davon aus, diesen Platz bis zum Saisonende verteidigen zu können", sagt Jägersburgs Trainer Marco Emich laut lachend und ergänzt: "Jetzt einmal im Ernst: Wir wissen, wo wir herkommen und wo wir hingehören. Die Tabelle hat nach dem ersten Spieltag natürlich überhaupt noch keine Aussagekraft. Wir fahren als Außenseiter nach Salmrohr." sho

Fußball-Oberligist FSV Jägersburg gastiert an diesem Samstag um 15.30 Uhr beim FSV Salmrohr. Nach dem 4:1-Heimsieg am ersten Spieltag gegen den FV Diefflen ist der FSV sogar Spitzenreiter. "Wir gehen jetzt nicht unbedingt davon aus, diesen Platz bis zum Saisonende verteidigen zu können", sagt Jägersburgs Trainer Marco Emich laut lachend und ergänzt: "Jetzt einmal im Ernst: Wir wissen, wo wir herkommen und wo wir hingehören. Die Tabelle hat nach dem ersten Spieltag natürlich überhaupt noch keine Aussagekraft. Wir fahren als Außenseiter nach Salmrohr."


Linz spionierte in Jägersburg

Die Salmrohrer kamen am vergangenen Sonntag beim SV Gonsenheim zu einem 0:0. Einen Tag zuvor hatte Salmrohrs Trainer Paul Linz die Jägersburger gegen Diefflen beobachtet. In der vergangenen Saison hatten die Salmrohrer zum Auftakt beim damaligen Aufsteiger FSV Jägersburg mit 1:3 verloren. Es folgten dann acht weitere Niederlagen , sodass der ehemalige Zweitligist lange Zeit gegen den Abstieg kämpfen musste. Diesmal will der FSV natürlich einen besseren Start erwischen.



Im Jägersburger Kader gibt es gegenüber dem Auftaktspiel leichte Veränderungen. Neuzugang Tim Vogel wird mitfahren. Dagegen ist der Einsatz von Niklas Holzweißig (muskuläre Probleme) fraglich. "Wir müssen uns in Sachen Chancenverwertung steigern", fordert Emich. Das Team fahre mit Selbstvertrauen ins Salmtal.