| 20:52 Uhr

Fahrradwerkstatt sucht Räder und Helfer

Erbach. red

Die ehrenamtlich geführte Fahrradwerkstatt in der Berliner Straße 96 in Erbach wird immer noch stark nachgefragt. Bis zum 10. August wurden insgesamt 367 Räder ausgegeben und mindestens genauso viele repariert. "Leider sind die Fahrradspenden in letzter Zeit rückläufig, sodass der Bedarf nicht mehr gedeckt werden kann", so Karl Manderscheid von den Radlerfreunden Homburg, der sich ehrenamtlich einbringt. Auch Ersatzteile - von Schläuchen und Dynamos bis Helme - würden benötigt. Rückläufig sei auch die Anzahl der Helfer. "Es wäre toll, wenn wir noch weitere engagierte Bastler finden würden, die Spaß am Schrauben haben", ruft Manderscheid auf und "auch eine Dolmetscherin oder Dolmetscher wäre sehr hilfreich." Bedürftige Menschen und Flüchtlinge können in der Werkstatt unter Anleitung ihre Fahrräder reparieren oder auch nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung ein Fahrrad entgegen nehmen. Die Radlerfreunde werden von der Stadt, der Arbeiterwohlfahrt , der Firma Michelin sowie dem Verein "Homburger wollen helfen" unterstützt. Räder und Material können in der Werkstatt montags und dienstags zwischen 10 und 13 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr abgegeben werden. Räder werden auch nach telefonischer Absprache abgeholt. Die Nummer der Werkstatt lautet (0151) 20 18 25 00. Vom heutigen Freitag bis 8. Oktober ist die Werkstatt geschlossen.