1. Saarland

Das Ehrenamt verliert dabei

Das Ehrenamt verliert dabei

KommunalpolitikDas Ehrenamt verliert dabeiZum Artikel "In Quierschied werden die Vereine jetzt zur Kasse gebeten" - SZ vom 27. Mai Nun ist es soweit: Vereine und Gruppierungen, die in gemeindeeigenen Hallen trainieren, spielen, tanzen oder proben, werden den Gürtel enger schnallen müssen

KommunalpolitikDas Ehrenamt verliert dabeiZum Artikel "In Quierschied werden die Vereine jetzt zur Kasse gebeten" - SZ vom 27. Mai Nun ist es soweit: Vereine und Gruppierungen, die in gemeindeeigenen Hallen trainieren, spielen, tanzen oder proben, werden den Gürtel enger schnallen müssen. Mancher Verein wird an einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nicht vorbei kommen und damit vielleicht auch Mitglieder verlieren. Mögliche Projekte - insbesondere für Kinder und Jugendliche - werden von den Vereinen nicht mehr finanziert werden können. Dafür bekommt die Gemeinde Quierschied (den erheblichen Verwaltungsaufwand nicht berücksichtigt) stolze 20 000 Euro in die Gemeindekasse. Damit reduziert sich im nächsten Haushalt das jahresbezogene Defizit von ca. 4 000 000 auf nur noch 3 980 000 Euro, also immerhin 0,5 Prozent weniger. Hauptsache wir leisten uns ein Hallen- und ein Freibad. Dies lassen wir uns auch was kosten - immerhin über 600 000 Euro jährlich. Oder die bestens ausgestattete Musikschule Sulzbach, die sich unsere Gemeinde mittlerweile über 140 000 Euro kosten lässt. Mir ist durchaus bewusst, dass eine gute Infrastruktur auch für unsere Gemeinde wichtig für die künftige Entwicklung ist, aber es ist falsch und unsozial, ausgerechnet bei den Vereinen mit dem Sparen anzufangen. Das Ehrenamt verliert dabei und damit auch die Gemeinde. Norbert Schmidt, Quierschied