1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Britischer Finanzminister: Keine Angleichung an EU-Regeln nach Brexit

Nach dem Brexit : Britischer Minister: Keine Angleichung an EU-Regeln

Der britische Finanzminister Sajid Javid hat die Wirtschaft in seinem Land aufgerufen, sich von der Forderung nach einer Angleichung an EU-Regeln nach dem Brexit zu verabschieden. „Es wird keine Angleichung geben.

Wir werden keine Empfänger von Regeln sein. Wir werden nicht im Binnenmarkt sein und wir werden nicht in der Zollunion sein“, sagte Javid der Financial Times. Unternehmen hätten nun drei Jahre gehabt, um sich auf eine Veränderung der Handelsbeziehungen mit dem Kontinent einzustellen.

Unternehmerverbände reagierten mit Unverständnis. „Das stellt das Totengeläut für den reibungslosen Handel dar“, sagte der Chef des Lebensmittelverbands in Großbritannien (Food and drink Federation), Tim Rycroft. „Es wird bedeuten, dass Unternehmen sich auf teure neue Kontrollen, Prozesse und Abläufe einstellen müssen.“ Das könne zu höheren Preisen für britische Verbraucher führen. Der Chef des Verbands der Automobilhersteller und -händler in Großbritannien (SMMT), Mike Hawes, warnte vor Milliardenkosten, die durch auseinanderdriftende Standards in der EU und Großbritannien entstehen könnten.Großbritannien soll die EU am 31. Januar verlassen.