Pinkelpause in Brüssel

Ausgerechnet dort, wo das Männeken Pis ein Kulturdenkmal ist, gerät der Urin jetzt in Verruf. Vor 30 Jahren lobte WDR-Redakteurin Carmen Thomas die Flüssigkeit wegen ihrer Selbstheilungskräfte noch als "ganz besonderen Saft". Doch nachdem sich 48 EU-Abgeordnete in Brüssel bei einer Pinkelpause testen ließen, steht fest: Viel zu viel Gift, nämlich vom Unkrautvernichter Glyphosat, scheiden wir Europäer inzwischen aus. Während die CSU noch stramm bei ihrem Bauernverband steht, will die SPD in Berlin das Zeug jetzt schleunigst verbieten lassen. Ein handfester Koalitionsstreit tobt, die Zukunft der Groko droht im Urinal entschieden zu werden. Dabei können die Politiker noch froh sein, dass im Polit-Labor nicht noch ganz andere Werte erhoben werden: Wer sitzt gedopt im Kabinett? Oder hat da jemand Shit geraucht? Im Profi-Bereich stehen die Kontrolleure auch nachts mit dem Uringlas auf der Matte. Aber zum Glück sind unsere Politiker nur Amateure.