Wunderbar wütend und wach

Meinung:

Meinung:

Wunderbar wütend und wach

Von Pia Rolfs

Frau am Steuer" galt früher als Schimpfwort. Und nur ein einziges weibliches Wesen konnte im Straßenverkehr für noch mehr Unmut sorgen: die eigene Beifahrerin. Aber nun gibt es im sensiblen Beziehungsdreieck Mann-Frau-Auto offenbar eine spektakuläre Wende: Laut Umfrage bevorzugen die meisten Deutschen weibliche Beifahrer - bei den Männern sind es sogar 56,6 Prozent. Und das, obwohl die Damen auf dem Nebensitz oft freie Hand bei der Musikauswahl haben und nicht selten schon auf einer kurzen Strecke zehn Mal ängstlich "Vorsicht!" rufen.

Die neue Wertschätzung mag an der Einführung der Navigationsgeräte liegen - schließlich hat sich Mann dadurch an weibliche Stimmen gewöhnt und ist gegenüber ihren Befehlen emotional abgestumpft. Es könnte aber auch ein anderer Umstand eine Rolle spielen. So fürchtet jeder fünfte Mann, am Steuer einzuschlafen. Kann er sich aber über seine Beifahrerin aufregen, hält ihn das wunderbar wach.