Landesausstellung in der Staatlichen Kunsthalle zeigt Arbeiten von Hans Baldung Grien

Landesausstellung in der Staatlichen Kunsthalle : Karlsruhe zeigt Hans Baldung Grien

Hans Baldung Grien steht im Mittelpunkt der neuen Landesausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Ab Samstag bis 8. März sind 200 Zeichnungen, Holzschnitte und Gemälde des aus Schwäbisch Gmünd stammenden Künstlers zu entdecken.

Sie werden zusammen mit etwa 50 Werken von Zeitgenossen wie Albrecht Dürer, Lucas Cranach und Martin Schongauer gezeigt. Laut Kunsthalle ist es die erste Baldung-Retrospektive seit Jahrzehnten. Unter dem Leitwort „heilig – unheilig“ wird die Bandbreite seines Werks präsentiert. Das Religiöse und das Weltliche sind die bestimmenden Pole seines Schaffens gewesen. Baldung (um 1484-1545) schuf nicht nur Altarwerke und religiöse Andachtsbilder, sondern malte auch charaktervolle weltliche Porträts, Akte und drastische Sündenfall- und Hexendarstellungen.