Preis für Lebenswerk von Gerhard Polt

Kultureller Ehrenpreis der Stadt München : Preis für Lebenswerk von Gerhard Polt

Der Kabarettist Gerhard Polt (77) erhält für sein Lebenswerk den Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung wird jährlich an eine Persönlichkeit von internationaler Ausstrahlung mit engem Bezug zu München für ihre kulturellen beziehungsweise wissenschaftlichen Leistungen vergeben, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Unter den Preisträgern der vergangenen Jahre waren Dieter Hildebrandt, Senta Berger, Jürgen Habermas, Uwe Timm, Werner Herzog, Herlinde Koelbl, Klaus Doldinger, der Saarländer Günter Rohrbach und Antje Kunstmann.

Polt gehöre zu München wie das Oktoberfest, die Frauenkirche oder der Viktualienmarkt, heißt es im Urteil der Jury: „Ja, mittlerweile wirkt es fast, als sei er immer schon da gewesen, und viele seiner Sätze sind in den Alltagsgebrauch übergegangen.“ Dabei sei seine Komik bei all ihrer absurden Drastik meist so hintergründig, dass einer der Juroren für den Kulturellen Ehrenpreis im diesjährigen Auswahlgespräch mehrfach darauf gepocht habe, Polt sei gar kein Kabarettist, „sondern einer der größten Philosophen, die wir haben“. Der Preis soll Polt im März 2020 überreicht werden.