Bahn fährt wieder normal

Bahn fährt wieder normal

Berlin. Am Wochenende ist es wegen der Überprüfung der Züge vom Typ ICE 3 deutschlandweit erneut zu Zugausfällen und Behinderungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn gekommen. Am heutigen Montag sollten die Züge deutschlandweit wieder weitgehen normal fahren, kündigte eine Bahnsprecherin an

Berlin. Am Wochenende ist es wegen der Überprüfung der Züge vom Typ ICE 3 deutschlandweit erneut zu Zugausfällen und Behinderungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn gekommen. Am heutigen Montag sollten die Züge deutschlandweit wieder weitgehen normal fahren, kündigte eine Bahnsprecherin an. Bis gestern Mittag waren rund die Hälfte der ICE-Wagen überprüft. Es wurden keine Fehler gefunden. im Fernverkehr habe es vor allem im Raum Köln und Frankfurt sowie auf der Strecke Dortmund-München Verzögerungen gegeben. Es seien auf diesen Strecken Ersatzfahrzeuge eingesetzt worden. Bisher geht die Deutsche Bahn davon aus, dass der ICE am vergangenen Mittwoch wegen einer defekten Radsatzwelle in Köln aus den Schienen gesprungen sei. Das Unternehmen hat aus dem Vorfall bereits Konsequenzen gezogen. Künftig würden die Räder häufiger kontrolliert, nicht nach 300000, sondern bereits nach 60000 Kilometern. Das entspreche einem Wartungsintervall von sechs Wochen statt neun Monaten. ddp

Mehr von Saarbrücker Zeitung