Thyssen-Krupp baut mehrere hundert Stellen ab

Thyssen-Krupp baut mehrere hundert Stellen ab

Düsseldorf. Die Wirtschaftskrise zwingt den größten deutschen Stahlkonzern Thyssen-Krupp zu einem radikalen Umbau mit der Streichung von mehreren hundert Stellen. In dem am 31. März endenden Quartal rechne das Unternehmen durch die erheblichen Belastungen vor allem in seiner Kernsparte Stahl mit roten Zahlen, teilte Thyssen-Krupp gestern in Düsseldorf mit

Düsseldorf. Die Wirtschaftskrise zwingt den größten deutschen Stahlkonzern Thyssen-Krupp zu einem radikalen Umbau mit der Streichung von mehreren hundert Stellen. In dem am 31. März endenden Quartal rechne das Unternehmen durch die erheblichen Belastungen vor allem in seiner Kernsparte Stahl mit roten Zahlen, teilte Thyssen-Krupp gestern in Düsseldorf mit. 500 Millionen Euro pro Jahr sollen zusätzlich eingespart werden. Bislang hatte der Stahlkonzern Kostensenkungen im Umfang von einer Milliarde Euro angekündigt. dpa