| 19:10 Uhr

Samsung prüft Hacker-Vorwürfe

Seoul. Samsung untersucht den Vorwurf des Chaos Computer Clubs (CCC), wonach sich die Gesichtserkennung des neuen Smartphone S8 mit einem Foto austricksen lasse. Samsung kenne den Bericht und prüfe ihn, erklärte eine Sprecherin. Sollte sich zeigen, dass der CCC Recht habe, werde Samsung die Sache so schnell wie möglich lösen. Der Technologiekonzern nutzt bei der Gesichtserkennung einen Iris-Scanner. Der CCC hatten am Montag ein Video veröffentlicht, in dem ein Experte das Galaxy S8 entsperrt, indem er ein einfaches Foto vom Auge des Besitzers vor das Smartphone hält. afp

Samsung untersucht den Vorwurf des Chaos Computer Clubs (CCC), wonach sich die Gesichtserkennung des neuen Smartphone S8 mit einem Foto austricksen lasse. Samsung kenne den Bericht und prüfe ihn, erklärte eine Sprecherin. Sollte sich zeigen, dass der CCC Recht habe, werde Samsung die Sache so schnell wie möglich lösen. Der Technologiekonzern nutzt bei der Gesichtserkennung einen Iris-Scanner. Der CCC hatten am Montag ein Video veröffentlicht, in dem ein Experte das Galaxy S8 entsperrt, indem er ein einfaches Foto vom Auge des Besitzers vor das Smartphone hält.