Europas Taxifahrer protestieren gegen Internet-Konkurrenz

Europas Taxifahrer protestieren gegen Internet-Konkurrenz

Tausende Taxifahrer haben am Mittwoch in europäischen Großstädten gegen neue Konkurrenz aus dem Internet demonstriert. Der Protest richtete sich gegen Anbieter wie das US-Unternehmen Uber, die über Handy-Apps Fahrer vermitteln und damit aus Sicht des Taxigewerbes die Regeln der Branche unterlaufen (wir berichteten).

Auch in Berlin starteten am Mittag rund 1000 Taxen zu einer Sternfahrt. "Die Taxifahrer gehen auf die Straße, weil hier eine rechtswidrige Form der Beförderung stattfindet und das den Wettbewerb verzerrt", sagte Michael Müller vom Deutschen Taxi- und Mietwagenverband. In Madrid streikten die Taxifahrer komplett, der Aufruf wurde nach Angaben ihrer Berufsverbände zu 100 Prozent befolgt. Auch in London oder Mailand kam es zu Protestaktionen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung