| 20:07 Uhr

Hoffenheim wirft Compper aus Kader

Hoffenheim. Innenverteidiger Marvin Compper hat beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim für zusätzliche Unruhe gesorgt. Der 27-Jährige werde ab sofort mit der U 23-Mannschaft trainieren, erklärten die Kraichgauer gestern in einer Pressemitteilung

Hoffenheim. Innenverteidiger Marvin Compper hat beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim für zusätzliche Unruhe gesorgt. Der 27-Jährige werde ab sofort mit der U 23-Mannschaft trainieren, erklärten die Kraichgauer gestern in einer Pressemitteilung. "Marvin hat uns in mehreren Gesprächen mitgeteilt, dass er sich mit der schweren Aufgabe hier in Hoffenheim nicht identifizieren und für den Kampf um den Klassenerhalt nicht mehr motivieren kann. Uns blieb daraufhin keine andere Wahl, als ihn aus dem Trainingsbetrieb der Profis zu nehmen", sagte Manager Andreas Müller.


Comppers Berater Ran Ronen bestätigte, dass sein Klient in der Winterpause um Freigabe gebeten hatte. Er betonte aber auch: "Marvin ist kein Typ, der das Handtuch wirft. Dass er sich nicht mit dem Abstiegskampf identifizieren könne, das ist einfach nicht so. Er will sich in jedem Training verbessern und hätte sich auch weiterhin voll reingehängt." Ronen brachte den italienischen Erstligisten AC Florenz als neuen Klub ins Spiel: "Das ist einer der Vereine, mit denen wir Gespräche führen."

Compper hatte in der Hinrunde nicht eine Minute gefehlt, doch der neue Trainer Marco Kurz verbannte ihn am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) auf die Ersatzbank. Auf diese Maßnahme soll Compper, der der schwächsten Defensive der Liga (41 Gegentore) angehört, ungehalten reagiert haben.

Ersatz für Compper kommt aus der spanischen Primera Division: Die Hoffenheimer haben den Argentinier David Abraham vom FC Getafe verpflichtet. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2016 und soll drei Millionen Euro Ablöse kosten. Abraham besitzt die Erfahrung aus 18 Champions-League-Spielen und sechs Einsätzen in der Europa League. In der vergangenen Saison spielte der Verteidiger noch für den FC Basel. In der Schweiz wurde Abraham dreimal Meister und zweimal Pokalsieger. Als weiterer Transfer-Kandidat galt zuletzt auch Abrahams Landsmann Federico Fazio vom FC Sevilla.

Die Hoffenheimer, die bereits den peruanischen Nationalspieler Luis Advíncula für die rechte Abwehrseite verpflichtet haben, sind nach den Verletzungen von Sejad Salihovic (Meniskus-Operation) und Sebastian Rudy (Knöchel-OP) zudem noch auf der Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler. sid/dpa



Foto: Kleinschmidt/dpa