| 20:34 Uhr

Sport
Eckert schenkt Mettlach Sieg im Spitzenspiel

Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf.
Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf. FOTO: Heiko Lehmann
Auersmacher zog mit 1:2 den Kürzeren und verlor in der Tabelle deutlich an Boden: Gleich vier Mannschaften zogen am SVA vorbei.

SV Mettlach – SV Auersmacher 2:1(1:0). Es war von Beginn eine Partie, die das Etikett ‚Spitzenspiel’ auch wirklich verdiente und in der Auersmacher zunächst den Ton angab. Die Mannschaft von Trainer Andy Wellner kam zu einigen vielversprechenden Standardsituationen, die der SV Mettlach allerdings unbeschadet überstand. Nach knapp einer halben Stunde wurde Mettlachs Michael Ogrodniczek im Strafraum von Sampras Singh gelegt. Die logische Folge? Elfmeter! Mettlachs Kapitän Artur Kruser scheiterte zunächst an Torhüter Florian Schworm, nutzte dann aber den Nachschuss zum 1:0. Die Mettlacher Führung hatte bis drei Minuten nach dem Seitenwechsel Bestand. Dann machte sich Nils Cuccu nach einem Steilpass von Oliver Bickelmann mit dem Ball auf und davon und markierte mit einem Lupfer das 1:1. Bis in der Schlussphase sah es nach einem Remis aus. Dann kam in der 79. Minute Alexander Eckert und sorgte zwei Minuten später per Kopf für den 2:1-Sieg. Tore: 1:0 Artur Kruser (30., Foulelfmeter), 1:1 Nils Cuccu (48.), 2:1 Alexander Eckert (81.).


SF Köllerbach – FC Homburg II 3:2 (0:1). In einem klasse Spiel brachte Valdrin Dakaj die Gäste aus Homburg unmittelbar vor der Pause in Führung. Nach einer Flanke von Christian Lensch traf er per Kopf. Zu diesem Zeitpunkt standen nur noch zehn Köllerbacher auf dem Platz, da Jerry Laloe in der 30. Minute die Ampelkarte gesehen hatte. Nach einer Stunde erhöhe Andreas Knipfer auf 2:0 für Homburg. Doch mit unwahrscheinlicher Willenskraft drehte Köllerbach ddie Partie. In der 61. Minute war es Yannick Nonnweiler, der zunächst verkürzen konnte. Vier Minuten später nahm Florian Bohr aus 18 Metern Maß und traf zum umjubelten Ausgleich. Die vierte Minute der Nachspielzeit lief bereits, als Valentin Solovej den Wahnsinn perfekt machte, indem er mit dem 3:2 Köllerbach tatsächlich noch den Sieg bescherte. Tore: 0:1 Valdrin Dakaj (45.), 0:2 Andreas Knipfer (60.), 1:2 Yannick Nonnweiler (61.), 2:2 Florian Bohr (65.), 3:2 Valentin Solovej (90.).

SV Saar 05 – FV Schwalbach 3:1 (2:0). Aus 18 Metern traf Christian Hertel bereits nach vier Minuten für Saarbrücken, das es danach versäumte, die Führung auszubauen. So dauerte es bis zur 31. Minute, er erneut Hertel für die 2:0-Pausenführung sorgte. Nach knapp einer Stunde nutzte Maximilian Gabriel einen Fehler der 05er im Spielaufbau zum Anschlusstreffer. Saar 05 ließ sich davon nicht beeindrucken, erhöhte nochmals die Schlagzahl und in der 61. Minute sorgte Hertel mit seinem dritten Treffer für die Vorentscheidung. Tore: 1:0 Christian Hertel (4.), 2:0 Christian Hertel (31.), 2:1 Maximilian Gabriel (58.), 3:1 Christian Hertel (61.).



FV Eppelborn – SF Rehlingen 2:0 (1:0). Das Beste aus Sicht der Rehlinger war, dass sich die Niederlage mit 0:2 in Grenzen hielt. Geradezu fahrlässig ging Eppelborn mit seinen Torchancen um. Die Führung, die Dominik Strauß auf Zuspiel von Maurice Schwenk erzielte (43.), hatte bis zur 83. Minute Bestand. Dann machte Lars Weber mit einem verwandelten Foulelfmeter endgültig alles klar. Tore: 1:0 Dominik Strauß (43.), 2:0 Lars Weber (83., Foulelfmeter).

Spvgg. Quierschied – Borussia Neunkirchen 1:1 (0:0). Im besten Spiel der Saison versäumte es Quierschied, seine zahlreichen Torchancen in einen deutlichen Sieg umzumünzen. Bereits im ersten Abschnitt scheiterte die Sportvereinigung zwei Mal am Aluminium und am besten Borussen, Torhüter Philippe Persch. In der 57. markierte Alden Hodzic per Kopf das 1:0, aber in der Nachspielzeit besorgte Daniel Ruschmann für Neunkirchen den Ausgleich. Tore: 1:0 Alden Hodzic (68.), 1:1 Daniel Ruschmann (90.).

SV Elversberg II – FC Rastpfuhl 6:0 (3:0). Mit der 0:6-Niederlage war Rastpfuhl noch gut bedient, denn die SV Elversberg II erarbeitete sich Torchancen im Minutentakt und hätte höher gewinnen müssen. Israel Suero Fernandez eröffnete in der zehnten Minute den Torreigen, als er nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr aus 20 Metern traf. Mit einem Doppelschlag sorgte Nico Floegel für die 3:0-Pausenführung. Für die Treffer vier bis sechs zeichnete dann Kai Merk verantwortlich, darunter ein Elfmeter zum 5:0, nachdem er zuvor gefoult worden war. Tore: 1:0 Israel Suero Fernandez (10.), 2:0 Nico Floegel (16.), 3:0 Nico Floegel (32.), 4:0 Kai Merk (60.), 5:0 Kai Merk (75., Foulelfmeter), 6:0 Kai Merk (78.).

SV Rohrbach – SC Brebach 0:6 (0:5). Bereits zur Pause war das Spiel beim Stande von 5:0 für Brebach gelaufen. Abwehrspieler Torben Gottesleben staubte nach knapp zehn Minuten zum 1:0. Unmittelbar nach Wiederanstoß erhöhte Rayane Anseur auf 2:0 für Brebach, das bis zur Pause noch drei Treffer nachlegen konnte. Im zweiten Durchgang fand Rohrbach besser ins Spiel, konnte Gotteslebens Treffer zum 0:6-Endstand aber nicht verhindern. Tore: 0:1 Torben Gottesleben (9.), 0:2 Rayane Anseur (9.), 0:3 Maximilian Demmer (35.), 0:4 Torben Gottesleben (39.), 0:5 Artur Schneider (40.), 0:6 Torben Gottesleben (75.).

FSG Ottweiler-Steinbach – TuS Herrensohr 1:2 (0:1). Ein halbe Stunde war der TuS Herrensohr spielbestimmend und führte verdient. Dann wurde Steinbach immer stärker und kam zu vielen Torchancen, die teilweise allerdings fahrlässig vergeben wurden. Der eingewechselte Marcel Schug sorgte dann in der 72. Minute für die Vorentscheidung, ehe Sahbaz Husic per Freistoß in der 78. Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Tore: 0:1 Nils Becker (18.), 0:2 Marcel Schug (72.), 1:2 Sahbaz Husic (78.).