sparte4: Winterzauber 2.0

sparte4: Winterzauber 2.0

Das Repertoire der sparte4 ist ebenso prall wie deren Lager. Daher muss gehandelt werden. Im Februar läuft Joseph Conrads "Herz der Finsternis" aus. Es gibt demnach nur noch vier Termine dieser psychedelischen Reise. "Tschick" von Wolfgang Herrndorf und der "FAUSTkampf" nach Goethe bleiben uns erhalten

Das Repertoire der sparte4 ist ebenso prall wie deren Lager. Daher muss gehandelt werden. Im Februar läuft Joseph Conrads "Herz der Finsternis" aus. Es gibt demnach nur noch vier Termine dieser psychedelischen Reise. "Tschick" von Wolfgang Herrndorf und der "FAUSTkampf" nach Goethe bleiben uns erhalten. Die nächste Premiere dräut (unter dem vollständigem Titel): "Das normale Leben oder Körper und Kampfplatz" von Christian Lollike. Eine paranoide Farce über das perfekte Funktionieren im perfekten Körper. Am 13. Januar. Mehr dazu oben.

Musikanten kommen. Im Januar ist "Dakota Suite", das Projekt des Liverpoolers Chris Hooson zu Gast. Das Ausnahmelabel "Glitterhouse" hat Hooson unter Vertrag. Dieses ist ebenso herzzerreißend schöne wie herzzerreißend traurige Gitarren-Musik - ohne ironische Brechung, ohne irgendwelche Konzessionen. Der pure Stoff. Am 25.1. +++ Ebenso auf der ernsten Seite ist Maximilian Hecker unterwegs. Zwischen großem Kammerpop und Indiepop spielt der Pianist sich seit einigen Jahren mit großer Geste in die Herzen der Indie-Gemeinde. Hecker kommt am 1.2. in Bandbesetzung in die sparte4. +++ Tags drauf spielt die Dresdner Kapelle "Garda" ein Konzert. Diese gehört derzeit zu den meistgeflüsterten Acts in den Foren für gute Musik. Deutschlands Antwort auf "The National". Aber ganz anders. +++ Musik ist auch Kunst. Der Schoß der Kunsthochschule bringt zwei Klangprojekte vor, die anläßlich des jährlichen HBK-Rundgangs ihre Kunst zeigen: "maelstrom" sind unterwegs in der improvisierten Musik, das Duo "Walrus & Giraffe" nennt sich "experimental not singer/songwriter". In der sparte4 am 3.2. Zu freiem Eintritt. +++ Bernd Begemann ist regelmäßiger Gast. Seine uferlosen und maximal unterhaltsamen Konzerte sind Pflichtveranstaltungen. Die Hamburger Pop-Maschine spielt am 17.2.

Nica Junker ist eine weitgereiste Künstlerin, deren Installation "Silent Neighbours" schon in Shanghai und Tokio stand. Bevor sie weiter nach Metz ins Centre Pompidou reist, macht diese Installation für drei Monate in der sparte4 Station und wird am 14.2. feierlich eingeweiht. Eine interaktive Angelegenheit mit Souve-nirdrucker und weltweiter Nachbarschaft.

Die Direktmusiken handeln im Januar vom Regen und im Februar von Kuschelrock … Es spielen die Jojo-Achims, es singen das Schauspielensemble und dessen Gäste.

reden mit … Am 28.2. laden sich die Moderatoren Schwarz & Jung vom SR 2 Kulturradio die Sängerin Mia Diekow auf die Couch. CHD