1. Saarland

Wer bleibt bei Borussia?

Wer bleibt bei Borussia?

Neunkirchen. An diesem Samstag setzt der Fußball-Oberligist Borussia Neunkirchen einen dicken Schlussstrich unter eine turbulente Saison. Um 15.30 Uhr bestreitet die Borussia im Ellenfeldstadion gegen Tabellenschlusslicht SV Eintracht Trier II ihre letzte Partie der Spielzeit 2011/2012

Neunkirchen. An diesem Samstag setzt der Fußball-Oberligist Borussia Neunkirchen einen dicken Schlussstrich unter eine turbulente Saison. Um 15.30 Uhr bestreitet die Borussia im Ellenfeldstadion gegen Tabellenschlusslicht SV Eintracht Trier II ihre letzte Partie der Spielzeit 2011/2012. Mehrere Spieler - darunter die ehemaligen Profis Nico Patschinski, Nico Weißmann und Nazif Hajdarovic - kamen und gingen und mit Paul Linz (bis Dezember 2011), Adetunji Adeyemi (Dezember 2011 bis April) und Catalin Racanel (April bis Saisonende) standen insgesamt drei Trainer in der Verantwortung.Statt ganz vorne mitzumischen, geht es für den Traditions-club seit Wochen aber nur noch um die Tabellen-Kosmetik. Und dafür kann die Mannschaft von Trainer Catalin Racanel am Samstag einiges tun. Zwischen Platz sechs und zehn ist für den aktuellen Siebten noch alles möglich. Für einige Spieler geht es aber nicht nur um die abschließende Platzierung in der Oberliga Südwest, sondern auch um die Zukunft bei Borussia. Zwar haben mit Daniel Petersch, Selcuk Kaban, Pascal Stelletta, Julian Bidon, Artur Mezler, Djemel N'Ganvala, Fabio Fuhs, Emir Ljubijankic, Yacine Hedjilen, Dominik Backes, Jan Issa und Johannes Steinbach zwölf Spieler der aktuellen Saison auch einen in der neuen Spielzeit gültigen Vertrag. Aus dem Umfeld des Vereins verlautete aber, dass Petersch, Fuhs, Backes und Steinbach als Wackelkandidaten gelten.

Außerdem müssen neben Kapitän Christian Frank auch Tim Cullmann, Nabil Dafi, David Becker, Firat Berg, Sanel Boric, Thomas Wiener, Sebastian Grub, Alen Ejupovic, Davide Bonsignore, Jaba Bebua und Waldemar Schwab um einen neuen Kontrakt mit der Borussia - oder einem anderen Verein - vorspielen. Der Wechsel des wegen undisziplinierten Verhaltens vorzeitig suspendierten Stürmers Hajdarovic (fünf Tore in zehn Spielen) zum Ligakonkurrenten FK Pirmasens steht schon länger fest.

Am Donnerstag vermeldete der Club außerdem, dass mit Deniz Siga (16 Tore in 36 Spielen) ein weiterer Stürmer Neunkirchen verlassen wird. Zu welchem Verein Siga, der eigentlich noch einen Vertrag bis 2013 besaß, gehen wird, steht derzeit noch nicht fest. "Er will in erster Linie zurück zu seiner Familie nach Cuxhaven", sagte Borussen-Pressesprecher Roland Eich und ergänzte in Sachen Kaderplanung: "Wir wollen mit einigen Spielern verlängern, aber uns auch auf einigen Positionen qualitativ verstärken. Unter anderem natürlich auch im Sturm."