| 20:26 Uhr

Nationalpark
Nationalpark-Radio sendet ab morgen wieder

Nohfelden. () Das Nationalpark-Radio geht wieder auf Sendung, Und zwar am Freitag, 6. April. Los geht es um 10 Uhr mit dem Programmpunkt „Klingender Nationalpark“. Bis 12 Uhr werden laut Mitteilung Heimatklänge mit Chor-, Volks-, und Blasmusik zu hören sein. Und dazwischen erzählt Lieselotte Rewinert Geschichten „Off Weeskercher Platt“ – also im Hochwälder Dialekt. Zwischen 12 und 14 Uhr werden nach Mitteilung des Nationalpark-Radios Themen rund um den Nationalpark behandelt. Beispielsweise berichte Matthias Reiman vom Netzwerk „Blühende Landschaft“. Darüber hinaus gibt die Floristin Manuela Burki-Paulus Blühtipps für den Garten. Von 14 bis 16 erklingt demnach Folk & Weltmusik, von 16 bis 18 Uhr geht es im Bereich „Wissen und Wissenschaft“ um künstliche Intelligenz. Hier soll der Biologe und Verhaltensforscher Thomas Brodbeck Einblicke gewähren. Zwischen 18 und 19 Uhr heißt es „Literatur und Musik“, Thema des Abends wird dann ab 20 Uhr die sogenannte ökologische Langzeitforschung sein. Hierzu als Gast im Studio wird Professor Stefan Stoll erwartet, Professor für den Fachbereich Interdisziplinärer Umweltschutz an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld. Moderation: Stefan Pink. Von red

() Das Nationalpark-Radio geht wieder auf Sendung, Und zwar am Freitag, 6. April. Los geht es um 10 Uhr mit dem Programmpunkt „Klingender Nationalpark“. Bis 12 Uhr werden laut Mitteilung Heimatklänge mit Chor-, Volks-, und Blasmusik zu hören sein. Und dazwischen erzählt Lieselotte Rewinert Geschichten „Off Weeskercher Platt“ – also im Hochwälder Dialekt. Zwischen 12 und 14 Uhr werden nach Mitteilung des Nationalpark-Radios Themen rund um den Nationalpark behandelt. Beispielsweise berichte Matthias Reiman vom Netzwerk „Blühende Landschaft“. Darüber hinaus gibt die Floristin Manuela Burki-Paulus Blühtipps für den Garten. Von 14 bis 16 erklingt demnach Folk & Weltmusik, von 16 bis 18 Uhr geht es im Bereich „Wissen und Wissenschaft“ um künstliche Intelligenz. Hier soll der Biologe und Verhaltensforscher Thomas Brodbeck Einblicke gewähren. Zwischen 18 und 19 Uhr heißt es „Literatur und Musik“, Thema des Abends wird dann ab 20 Uhr die sogenannte ökologische Langzeitforschung sein. Hierzu als Gast im Studio wird Professor Stefan Stoll erwartet, Professor für den Fachbereich Interdisziplinärer Umweltschutz an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld. Moderation: Stefan Pink.