| 20:24 Uhr

Weihnachtsmarkt
Mittelpunkt war der große Adventskranz

Die Jugend des Theatervereins Sötern half kräftig mit: Amy Sigg, Elaine Kochems, Sarah-Fee Finkler (von links).
Die Jugend des Theatervereins Sötern half kräftig mit: Amy Sigg, Elaine Kochems, Sarah-Fee Finkler (von links). FOTO: Christian Barth
Sötern. () Eine perfekte Einstimmung auf die Feiertage konnte man auf dem Söterner Weihnachtsmarkt erleben. Nicht nur für das untrennlich mit einem Weihnachtsmarkt verbundene reichhaltige Angebot an Gaumenfreuden und heißen Getränken war gesorgt, sondern auch für musikalische Unterhaltung und an die Kinder wurde gedacht.

() Eine perfekte Einstimmung auf die Feiertage konnte man auf dem Söterner Weihnachtsmarkt erleben. Nicht nur für das untrennlich mit einem Weihnachtsmarkt verbundene reichhaltige Angebot an Gaumenfreuden und heißen Getränken war gesorgt, sondern auch für musikalische Unterhaltung und an die Kinder wurde gedacht.


Als die Bläsergruppe des Musikvereins Sötern sich in der Mitte des Platzes unter dem großen Adventskranz versammelte und die bekannten Weihnachtsmelodien im Rund der liebevoll dekorierten Weihnachtsmarktbuden erklangen, lag nicht nur der herrlich schwere Duft von Glühwein und Plätzchen in der Luft. Genau der richtige Moment für viele der dicht gedrängt stehenden Besucher, um eine kleine Auszeit aus dem Alltag zu nehmen und kurz inne zu halten.

Für die jungen Marktbesucher stand erstmals ein unaufdringlich in den Budenkreis integriertes, nostalgisches Holzkarussell bereit, an dem kaum ein Kind ohne große Augen vorbeiging. Als am Abend auch noch der Nikolaus schwer bepackt den Weg nach Sötern fand, hielt es die vielen Kinder nicht mehr auf der Stelle. Geduldig stellten sie sich an, um aus den Händen des Nikolaus’ eine mit reichlich Schokolade gefüllte Tüte zu bekommen. Am Ende konnte der Nikolaus mit einem leeren Sack seine Heimreise antreten. Mit so einem großen jungen Publikum hatte er offenbar nicht gerechnet.



Verhungern musste aber natürlich niemand, hatten die acht teilnehmenden Vereine doch an allerlei Abwechslung gedacht und sich leckere Ideen beim kulinarischen Angebot einfallen lassen. Traditionelle Waffeln und Crêpes standen saarländischen und syrischen Spezialitäten gegenüber. Neben vielerlei Süßem fanden aber auch Freunde einer gepflegt deftigen Küche ein passendes Angebot. Für viele Besucher war es da nicht leicht, eine genüssliche Auswahl für sich zu treffen.

Der Vorsitzende der den Markt ausrichtenden Arbeitsgemeinschaft Söterner Vereine (AGSV), Jens Georgi, zog ein positives Fazit: „Mit immer neuen Ideen und der Liebe zum Detail schaffen wir es hier in Sötern einen der wohl gemütlichsten Weihnachtsmärkte der Gemeinde auf die Beine zu stellen. Das zeigt auch der wiederum überwältigende Besucherandrang“, freute sich Georgi.