Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:17 Uhr

G8
Ein Jahr früher unabhängig

Für mich war G8 definitiv das Richtige. Ich glaube zwar nicht, dass es mir geholfen hat, ein Jahr früher mit der Schule fertig zu sein. Allerdings hatte ich auch nie das Gefühl, dass irgendetwas durch das fehlende Jahr zu kurz gekommen ist. Ich hatte immer ausreichend Freizeit, je nach Klausurphase mal mehr und mal weniger. Von meinem jetzigen Standpunkt aus bin ich froh, ein Jahr früher fertig gewesen zu sein, ein Jahr früher Geld verdienen zu können und so auch ein Jahr früher unabhängiger zu sein. Ich denke, der Druck in der Schule ist unabhängig von G8 oder G9. Natürlich muss bei G8 der Stoff eines Jahres verteilt werden, aber das immerhin auf acht Jahre. Das habe ich nicht wirklich gemerkt.“

Kira Keller, 27 Jahre, aus Wolfersweiler, Assistenzärztin Viszeralchirurgie in Saabrücken