1. Saarland
  2. St. Wendel

Wandern und zugleich kranken Kindern helfen

Wandern und zugleich kranken Kindern helfen

Hasborn-Dautweiler. "Deutschland wandert - Deutschland hilft", damit kein Kind mehr an Mukoviszidose stirbt, das war das Thema der ersten Benefizvolkswanderung der Wanderfreunde Hasborn-Dautweiler zu Gunsten der Mukoviszidose-Stiftung. In der Hauptwanderzeit zwischen acht und 14 Uhr zeigten sich die Sonne und der Herbsttag in ihrer schönen bunten Pracht

Hasborn-Dautweiler. "Deutschland wandert - Deutschland hilft", damit kein Kind mehr an Mukoviszidose stirbt, das war das Thema der ersten Benefizvolkswanderung der Wanderfreunde Hasborn-Dautweiler zu Gunsten der Mukoviszidose-Stiftung. In der Hauptwanderzeit zwischen acht und 14 Uhr zeigten sich die Sonne und der Herbsttag in ihrer schönen bunten Pracht. Viele Wanderer aus nah und fern nahmen die sechs oder zwölf Kilometer unter die Stiefel, um die Mukoviszidose-Stiftung zu unterstützen. Die "Wanderfreunde Hasborn-Dautweiler" hatten sich bestens auf diese Benefizvolkswanderung vorbereitet. Mit von der Partie waren der saarländische Wirtschafts-Staatssekretär Christian Ege, Saar-Ministerpräsident Peter Müller, der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald und der Tholeyer Bürgermeister Hermann Josef Schmidt. Mit Freude dankten die Wanderfreunde allen, die zu dem Spendenergebnis und dem großen Beitrag für die Forschung "Mukoviszidose" beitrugen. Nach Abschluss der Abrechnung konnten die Wanderfreunde insgesamt 4000 Euro an die Mukuviszidose-Stiftung überweisen. Davon waren 2185 Euro Startgelder, und 1815 Euro kamen durch Spenden und Anzeigen zusammen. red