Polizei fahndet nach Dieben und fiesen Autoritzern

Polizei fahndet nach Dieben und fiesen Autoritzern

Gleich mehrere Einbrüche und Sachbeschädigungen beschäftigen aktuell die St. Wendeler Polizei. Wie die Ermittler berichten, brachen Diebe bereits Samstagnacht in die Gaststätte Hopfenpinte in St. Wendel ein. Über eine Leiter gelangten sie zum Fenster an der Rückseite des Gebäudes und hebelten dieses auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus der Gaststätte nichts gestohlen. Allerdings konnten die Beamten zahlreiche Spuren sichern.

In jener Nacht drangen die gleichen Täter auch in ein Nachbarhaus. Dort erbeuteten sie laut Polizei zahlreiche Papiere, die sie jedoch noch im Bereich der Gaststätte wieder wegwarfen.

Am frühen Samstagmorgen versuchte ein unbekannter Täter Beute in der Oberthaler Ölmühle zu machen. Doch Dank der installierten Überwachungstechnik sei die Tat laut Polizei schnell entdeckt worden. Mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten an, so dass dem Täter schließlich nur noch die Flucht blieb. Zwar gelang es dem Einbrecher noch, über ein Fenster in die Büroräume einzudringen, mitnehmen konnte er jedoch nach ersten Erkenntnissen nichts.

Am Dienstagmorgen erlebten Mitglieder der Flugsportvereine auf dem Marpinger Flugplatz eine böse Überraschung. Unbekannte waren in der Nacht zu Dienstag sowohl in die Geschäftsstelle des Aero-Clubs Saar wie auch in die Gaststätte des Flugsportvereines Kreis St. Wendel eingebrochen. Wie die Polizei feststellte, gingen die Täter mit teils brachialer Gewalt vor, um in die Gebäude zu gelangen und Räume und Inventar zu durchsuchen.

So wurden unter anderem mehrere Fenster, Türen und Möbel aufgehebelt. Entsprechend hoch sei alleine der Sachschaden. Im Innern hatten es die Diebe nach ersten Erkenntnissen ausschließlich auf Bargeld abgesehen.

Neben Einbrechern fahndet die Polizei auch nach Unbekannten, die eine Bushaltestelle sowie Autos beschädigten. Am Samstag hat ein Anwohner einen Schaden an einer Bushaltestelle in der Dörrenbacher Dorfstraße gemeldet. Wie die Polizei berichtet, wurde eine Scheibe aus Sicherheitsglas eingeschlagen.

Im Bereich der Marpinger Rheinstraße wurden im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag mehrere Fahrzeuge beschädigt. Laut Polizei wurden etwa fünf Zentimeter große Hakenkreuze in den Lack geritzt. Drei Wagen sind betroffen: ein Fiesta (Fahrertür), ein Matiz (Beifahrertür), ein Peugeot (Kotflügel). Die Polizei schließt nicht aus, dass noch andere Fahrzeuge im Bereich der Rheinstraße in ähnlicher Weise betroffen sind und bittet mögliche Geschädigte, sich zu melden.

Hinweise auf die Einbrüche und Sachbeschädigungen an die Polizei St. Wendel, Tel. (0 68 51) 89 80.