1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Wanderung: Familienwanderung an der Nahequelle

Wanderung : Familienwanderung an der Nahequelle

(red) Umgeben von Bäumen beginnt die Reise der Nahe  an ihrer Quelle bei Selbach. Bis sie in den Rhein mündet, legt sie bis Bingen eine Strecke von etwa 125 Kilometern zurück.

„So eine weite Reise“, staunt Emma beim Anblick des Rinnsals, welches sich zu ihren Füßen seinen Weg bahnt. Sie ist mit ihren Eltern gekommen, weil sie gerne die Enten, Gänse, Pfaue, Ziegen und Rehe im Wildfreigehege füttert und die Fische im Teich beobachtet. Dass das kleine Bächlein, das sie zusammen mit ihren Geschwistern mit nackten Füßen durchwatet, bereits wenige Kilometer weiter in den Auen bei Türkismühle und Nohfelden regelmäßig für Hochwasser sorgt, mag sie gar nicht glauben. Die Wanderung, die die Familie unternimmt, geht über wasserführende Gräben und durch verwunschene Wälder mit kuriosen Wegwächtern. Zwischendurch können die großen Begleiter entspannt auf der Wellenbank in rund 500 Metern Höhe einen Teil des Saarlandes überblicken, während die kleineren Wanderer sich beim Klettern und Schaukeln austoben können. Verschiedene Abenteuerelemente und Erlebnisstationen sind immer wieder Teil des Weges: Balancieren über Baumstämme, kleine Schutzhütten, Märchenhäuser mit Klappläden. Ein Bienenlehrpfad und ein Insektenhotel informieren über das Leben der kleineren Waldbewohner, wibt die Gemeindeverwaltung in Nohfelden und bietet an diesem Sonntag, 6. Mai, eine ähnliche Wanderung an. Start ist laut Verwaltung um 14 Uhr an der Nahe-
quelle in Selbach. Gewandert wird demnach über etwa sechs Kilometer.