Anschauungs-Unterricht bei den Profis

Theley. Der zweite "Basketball-day" des VfB Theley war ein voller Erfolg. Drei Tage lang drehte sich dabei in der Sport- und Kulturhalle Theley alles um Basketball. Freitags wurde ein Camp für die Jugendmannschaften des Vereins, der sich nach einer Kooperation mit Türkismühle seit kurzem "Nordsaar Baskets" nennt, abgehalten

 Romy Bär (links) gab den Spielerinnen Hilfestellung für die perfekte Wurftechnik.Foto: rup

Romy Bär (links) gab den Spielerinnen Hilfestellung für die perfekte Wurftechnik.Foto: rup

Theley. Der zweite "Basketball-day" des VfB Theley war ein voller Erfolg. Drei Tage lang drehte sich dabei in der Sport- und Kulturhalle Theley alles um Basketball. Freitags wurde ein Camp für die Jugendmannschaften des Vereins, der sich nach einer Kooperation mit Türkismühle seit kurzem "Nordsaar Baskets" nennt, abgehalten. Neben Training und Spiel ging es auch um die Theorie: Sporttherapeut Herbert Gombler hielt einen Vortrag über die richtige Ernährung für Sportler. Der Höhepunkt folgte dann am Samstag, als die Bundesliga-Mannschaft der Saarlouis Royals vorbeischaute. Zunächst gab es ein öffentliches Training, wobei der holländische Trainer René Spandauw seine Spielerinnen nicht schonte, da sie sich mitten in der Saisonvorbereitung befinden. Einige Trainer aus benachbarten Vereinen nutzten die Möglichkeit, um sich Tricks und Trainingsmethoden des Holländers abzuschauen. Nach einer kurzen Mittagspause hatten dann Talente aus dem ganzen Saarland die Möglichkeit, mit den Bundesliga-Spielerinnen zu trainieren. An mehreren Stationen demonstrierten die Royals Übungen zum Dribbeln, dem Ballhandling, der richtigen Abwehrhaltung oder der richtigen Wurftechnik. Etwa 20 Kinder machten von diesem Angebot Gebrauch. "Und die waren begeistert", sagt Jürgen Fell, der 2. Vorsitzende der Basketball-Abteilung des VfB Theley. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen mehrerer Testspiele. Alle Altersklassen der Nordsaar Baskets standen auf dem Feld. "Da war eine super Stimmung in der Halle, eine richtige Basketball-Atmosphäre", schwärmt Fell. Zwischen 100 und 150 Zuschauer waren in der Halle. Die dritte Auflage des "Basketball-Days" im kommenden Jahr ist bereits fest eingeplant. spr