1. Saarland
  2. St. Wendel

Drei Tage volles Programm auf der Reitanlage in Bliesen

Drei Tage volles Programm auf der Reitanlage in Bliesen

Bliesen. Mit einem großen Dressur- und Springturnier über drei Tage feiert der RFV Bliesen am kommenden Wochenende den Beginn der Freilandsaison. Schon seit mehreren Wochen arbeiten der Vorsitzende Christoph Feidt und seine Vereinsmitglieder daran, die Anlage für die Teilnehmer und Zuschauer herzurichten

Bliesen. Mit einem großen Dressur- und Springturnier über drei Tage feiert der RFV Bliesen am kommenden Wochenende den Beginn der Freilandsaison. Schon seit mehreren Wochen arbeiten der Vorsitzende Christoph Feidt und seine Vereinsmitglieder daran, die Anlage für die Teilnehmer und Zuschauer herzurichten. Bei den ganzen Turnieren, die der RFV Bliesen in der Vergangenheit bereits ausgerichtet hat, weiß jeder im Team, worauf es dabei ankommt und was genau zu tun ist. Insgesamt 16 verschiedene Dressur- und Springprüfungen hat der Gastgeberverein von Freitag bis Sonntag für die saarländischen, rheinland-pfälzischen und luxemburgischen Teilnehmer ausgeschrieben. Um sowohl in der Dressur als auch im Springen möglichst vielen Alters- und Leistungsklassen passende Startmöglichkeiten zu bieten, stehen dabei Wettbewerbe von der Einsteiger- bis zur mittelschweren Klasse auf dem Programm. Die Höhepunkte sind eine Dressurprüfung der Klasse M* (Samstag, 16 Uhr) und eine Springprüfung der Klasse M* mit Stechen (Sonntag, 16.30 Uhr). An den beiden ersten Tagen spielt sich das ganze Geschehen im Dressurviereck ab, erst am letzten Tag satteln dann die Springreiter ihre Pferde. Das Turnier beginnt freitags und sonntags jeweils um 9 Uhr, samstags bereits um 8 Uhr. hch