1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Schule schaufelt Platz für die Ganztagsschüler

Schule schaufelt Platz für die Ganztagsschüler

Mehr Platz für Ganztagsbetreuung braucht die Gutbergschule in Saarwellingen. Dafür entsteht in den nächsten Monaten ein Anbau mit rund 800 Quadratmetern Nutzfläche. Am Montagmittag fand der Spatenstich statt.

Etwa 250 Schülerinnen und Schüler hat die Grundschule Gutberg in Saarwellingen seit Jahren, stellte Schulleiterin Tanja Thewes dieser Zeitung dar.

"Wir sind im Moment ganz eng", sagte sie zur Platzsituation. Deshalb bekommt das 1966 bezogene dreistöckige und fast 60 Meter lange Gebäude nun einen Anbau im Nordosten. Dieser besteht aus zwei Etagen mit neun neuen Räumen.

Auf dem nach Osten abfallenden Gelände, erklärte Architekt Thomas Becker, werde etwa die Hälfte des Anbaus auch mit Kellerräumen versehen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2017 vorgesehen. Das erfordere einen zügigen Arbeitsablauf, sagte Becker. "Wir werden die Räume bauen und erst am Schluss den Durchbruch zum jetzigen Gebäude machen."

Erweiterter Essensbereich

Der Anbau ist mit einer Länge von etwa 27 Meter geplant und mit 15 Metern Breite. Direkt an der Schule ist er um die acht Meter hoch, seine Fortführung im Osten wird durch Teilunterkellerung etwa 9,8 Meter sein. Je Geschoss sind vier beziehungsweise fünf Räume nebeneinander vorgesehen. Sie liegen später zirka acht Meter nördlich von dem Schulgebäude . Das ermöglicht auf beiden Etagen jeweils eine große Fläche zwischen dem Anbau und der Schule. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise im Erdgeschoss der Essensbereich erweitern.

Derzeit sind es im Schulgebäude zwei aneinandergereihte Räume mit insgesamt rund 120 Quadratmetern. Der Anbau liefert zusätzlich etwa 140 Quadratmeter im direkten Anschluss an die Küche. Im Obergeschoss des Anbaus wird zwischen Schule und neuen Räumen eine zirka 90 Quadratmeter umfassende Aktionsfläche entstehen. Die lässt sich später mittels Faltwand mit einem knapp 60 Quadratmeter großen neuen Bewegungsraum kombinieren.

Kosten: 1,4 Millionen Euro

Die Baumaßnahme, sagte Bürgermeister Manfred Schwinn, trage dazu bei, "dass die Kinder künftig mehr Platz haben". Das wird auch erreicht mit Gruppen- und Inklusionsräumen, einem Ruheraum sowie Computerraum und einem Personalbüro. Der Anbau für eine bessere Ganztagsbetreuung an der Grundschule Gutberg ist mit rund 1,4 Millionen Euro eingeplant. Zum Anteil des Landes lag noch keine konkrete Summe vor.