Rat stimmt über Etat und Müll-Gebühren ab

Rat stimmt über Etat und Müll-Gebühren ab

Wadgassen. Die Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2008/2009 steht auf der Tagesordnung des Gemeinderates Wadgassen am heutigen Dienstag, 10. Juni, um 18 Uhr im Gemeindehaus in der Sengsterstraße. Nach dem Entwurf erwartet die Gemeinde 2008 und 2009 Überschüsse. Die CDU-Fraktion hat umfangreiche Anträge zum Haushalt gestellt

Wadgassen. Die Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2008/2009 steht auf der Tagesordnung des Gemeinderates Wadgassen am heutigen Dienstag, 10. Juni, um 18 Uhr im Gemeindehaus in der Sengsterstraße. Nach dem Entwurf erwartet die Gemeinde 2008 und 2009 Überschüsse. Die CDU-Fraktion hat umfangreiche Anträge zum Haushalt gestellt.Außerdem stimmt der Rat darüber ab, ob Bürgermeister Harald Braun in der Verbandsversammlung des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) für eine Beibehaltung des jetzigen Abfuhr- und Gebührensystems stimmen soll. Im zuständigen Ausschuss gab es dafür eine Mehrheit. Sie sprach sich dafür aus, den Müll weder nach der Anzahl der Leerungen noch nach dem Gewicht zu berechnen. Grund dafür sei vor allem, dass die Kalkulation und damit die Gebührenhöhe nur auf Prognosen beruhten. Außerdem bleibe ungeklärt, wie ein neu einzurichtender Wertstoffhof finanziert werden solle. Wadgassen würde sich damit die Position der Stadt Neunkirchen zu Eigen machen. Die Verbandsversammlung des EVS entscheidet darüber am 24. Juni. we

Mehr von Saarbrücker Zeitung