| 00:00 Uhr

Hamburgerin spielt auf der Orgel der Basilika

St Wendel. Die Konzertreihe „Orgelmusik am Abend“ in der Wendelinus-Basilika startet wieder. Am Samstag, 3. August, ist um 19.30 Uhr das Eröffnungskonzert mit der Organistin Barbara Kraus aus Hamburg. red

Es wird Orgelmusik aus dem Barock von Johann Sebastian Bach (unter anderem die berühmte Toccata und Fuge d-moll BWV 565 ) und Musik von Jehan Alain, Louis Vierne und Gabriel Pierné zu hören sein.

Barbara Kraus lebt als Konzertorganistin in Hamburg. Sie wirkt als Solistin an historischen und modernen Instrumenten bei internationalen Orgelkonzertreihen, Festivals und Rundfunkproduktionen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Dänemark, Österreich und Russland. Bisher sind vier Solo-CDs von ihr erschienen. Die Schwerpunkte ihres Repertoires bilden Werke des deutschen Barock und der deutschen Klassik sowie französische Musik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Inzwischen hat sich Barbara Kraus auch als Publizistin einen Namen gemacht: Sie gibt eigene Bearbeitungen von Klavier- und Orchesterwerken für die Orgel heraus und veröffentlicht Bücher zu orgelwissenschaftlichen und orgeldidaktischen Themen.

Ihre künstlerische Ausbildung absolvierte sie an verschiedenen Instituten: Ihr Kirchenmusik- und Orgelstudium, das sie in Bayreuth begonnen hatte, setzte sie bei Günther Kaunzinger und Gerhard Weinberger an der Hochschule für Musik/Würzburg fort (Abschluss: A-Diplom). Ein Jahresstipendium des DAAD ermöglichte ihr die Vertiefung ihrer Kenntnisse französischer Orgelmusik am Conservatoire National d.R. Boulogne-Billancourt/ Paris bei André Isoir. Nach nur einem Studienjahr erhielt sie das "Diplôme de Fin dEtudes: certificat mention très bien". Darüber hinaus absolvierte sie ein Hauptfachstudium im Fach Klavier bei Erich Appel und Margarita Höhenrieder an der Hochschule für Musik/Würzburg und schloss mit dem künstlerischen Diplom ab.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.