| 20:21 Uhr

Blau-weißer Jubel beim rot-schwarzen Lokalrivalen

Landsweiler. Landsweiler ist im Freudentaumel! Durch einen 1:0-Auswärtssieg beim FV Lebach II sicherten sich die Blau-Weißen die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A Ill-Theel. Nach dem Titelgewinn in der Kreisliga B Lebach 2006 war es bereits der zweite Titel in den letzten drei Jahren

Landsweiler. Landsweiler ist im Freudentaumel! Durch einen 1:0-Auswärtssieg beim FV Lebach II sicherten sich die Blau-Weißen die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A Ill-Theel. Nach dem Titelgewinn in der Kreisliga B Lebach 2006 war es bereits der zweite Titel in den letzten drei Jahren. "Wir haben die ganze Saison über gut gespielt", freute sich Spielertrainer Christian Wagner. Schon bei der Meisterschaft 2006 hatte er die sportlichen Geschicke des SVL geleitet, damals allerdings noch nicht alleine, sondern gemeinsam mit Detlef Feld. "Lediglich eine kleine Schwächephase hatten wir, als wir im September vier Spiele in Folge verloren haben", lässt Wagner die Spielzeit noch einmal Revue passieren. Seit dem 4:5 am achten Spieltag gegen den SC Heiligenwald ist seine Elf aber ohne Niederlage. "Mittlerweile seit 21 Spielen", strahlt Wagner. "Und das mit der klar jüngsten Mannschaft der Liga. Und mit dem einzigen Team aus der Spitzengruppe, das über keinen ehemaligen Verbandsligaspieler außer dem Trainer verfügt." Sein Meisterstück machte der SVL am Sonntag ausgerechnet beim rot-schwarzen Lokalrivalen FV Lebach II im Stadion an der Dillinger Straße. Vor 300 Zuschauern, ein Großteil davon aus Landsweiler, siegte der SVL dank eines Tores von Dominic Altmeier aus der 20. Minute mit 1:0. "Das knappe Ergebnis hört sich spannender an, als es war", erklärt Wagner. Obwohl Landsweiler sehr nervös wirkte, hatten die Gäste alles im Griff und siegten verdient. Und selbst bei einer Niederlage hätte es für den SVL zum Titel gereicht, da Verfolger SV Merchweiler beim SV Bubach/Calmesweiler trotz einer Führung bis zehn Minuten vor Schluss am Ende mit 3:4 verlor. Nach dem Abpfiff war der Jubel bei den Blau-Weißen dann riesengroß. "Wir haben erst in Lebach gefeiert, dann ging es mit einem Traktor und einem Autokorso nach Landsweiler", so Wagner. Dort wurde dann noch eine Runde durch den Ort gedreht, ehe im Clubheim eine lange Partynacht begann. Trainer Wagner konnte die allerdings nicht bis zum Schluss miterleben. "Ich musste am Montag arbeiten und konnte mir nicht frei nehmen", so der Meister-Trainer. Einen kleinen faden Beigeschmack hat der Titelgewinn in dieser Spielzeit wegen der Neustrukturierung der saarländischen Amateurligen für Wagner aber schon. "Es ist ein bisschen ärgerlich, wenn der Siebte genau dasselbe erreicht wie wir." In den A-Klassen qualifizieren sich nämlich die sieben Erstplatzierten für die Bezirksliga. Wagner weiter: "Die B-Klassen-Meister können in der Relegation in die Bezirksliga aufsteigen, die Landesligameister steigen direkt in die Saarlandliga auf, nur die Bezirksliga- und A-Klassenmeister haben keine Chance, aufzusteigen." sem