1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Vielfalt in künstlerischem Schaffen

Vielfalt in künstlerischem Schaffen

Oft sei es schwierig gewesen, aus den eigenen Werken das eine, das passende für die Ausstellung auszuwählen. Die Künstlergruppe „Neunkircher Malkasten“ präsentiert sich im Niemöller-Haus.

Noch bis Januar präsentieren sich die Hobbykünstler der Gruppe Neunkircher Malkasten mit ihrer Ausstellung im Martin-Niemöller-Haus in Frankenholz . 20 Werke ihres vielfältigen künstlerischen Schaffens zeigen die Mitglieder hier. Aquarelle, Bilder in Öl, Kreide, Drucke, Collagen oder Drahtbilder zeigen die Vielfalt des "Malkastens".

Dazu kommen noch Landschaften, Tiermotive, Stillleben und auch abstrakte Objekte. "Es war nicht so einfach für unsere Mitglieder, ein Bild oder Werk ihrer Kunst für diese Ausstellung auszusuchen", erklärt Sabine Berhard bei der Eröffnung der Schau. Die Vorgabe an die Künstler aus ihrer Gruppe lautete dabei: "Jeder soll sich ein Werk aussuchen, das er am liebsten mag." Auch sie selbst musste lange überlegen, welches Kunstwerk es denn sein sollte. Schließlich habe sie sich für ein Bild entschieden, das Baumstämme im Wald zeigt. "Die Struktur der Bäume und Räume inspirierte mich bei einem Waldspaziergang", so Berhard, die seit fünf Jahren der Gruppe ,,Neunkircher Malkasten" angehört. Vor über 35 Jahren fand sie zur Hobbymalerei. 40 bis 50 Bilder entstehen jedes Jahr, berichtet die Künstlerin, die sich an der Hochschule für Bildende Kunst in Saarbrücken weiterbildet.

Seit sieben Jahren ist auch Christel Kirschhock aus Oberbexbach beim ,,Neunkircher Malkasten" dabei. ,,Vor einigen Jahren haben die Künstler dieser Gruppe sich bei einer Ausstellung in Bexbach gezeigt. Ich war von ihrem Schaffen schon sehr angetan und habe mich ihnen angeschlossen", so die Oberbexbacherin.

Kirschhock beschäftigt sich gerne mit abstrakter Kunst und Landschaften, die sie in bunten Acrylfarben festhält. Für die aktuelle Ausstellung in Frankenholz fiel es auch ihr schwer, sich zu entscheiden, welches Kunstobjekt sie zeigen sollte. ,,Ich durfte ausnahmsweise zwei Bilder mitbringen", schmunzelt Kirschhock. "Phantasie" heißt eines dieser Bilder, in dem das ganze Leben farbig in Acryl und Collagetechnik gezeigt wird.