Familiengottesdienst mit Singspiel fand großen Anklang

Familiengottesdienst mit Singspiel fand großen Anklang

Neunkirchen. Ganz im Zeichen der kooperativen Zusammenarbeit zwischen der neu gestalteten Pfarrei St. Marien (St. Marien, Herz-Jesu, St. Barbara) und der Pfarrei St. Pius/St. Vincenz stand am Sonntag ein Familiengottesdienst. Die Musikgruppe der Pfarrei St. Pius/St. Vincenz unter Leitung von Organist Stefan Recktenwald und der Kinder- und Jugendchor der Pfarrei St

Neunkirchen. Ganz im Zeichen der kooperativen Zusammenarbeit zwischen der neu gestalteten Pfarrei St. Marien (St. Marien, Herz-Jesu, St. Barbara) und der Pfarrei St. Pius/St. Vincenz stand am Sonntag ein Familiengottesdienst. Die Musikgruppe der Pfarrei St. Pius/St. Vincenz unter Leitung von Organist Stefan Recktenwald und der Kinder- und Jugendchor der Pfarrei St. Marien unter Leitung von Kirchenmusiker Jan Brögger gestalteten gemeinsam einen kind- und jugendgemäßen Familiengottesdienst. Es war dies das erste Mal, dass in einem Gottesdienst die Kooperation zwischen beiden Pfarreien so deutlich wurde. Anstelle der Predigt führte die jugendliche Gesangsgruppe aus St. Marien das Singspiel "Der blinde Bartimäus" auf. In dieser Geschichte bittet Bartimäus Jesus, dass er ihn sehend mache. Jesus belohnt dieses in ihn gesetzte Vertrauen und heilt den Blinden. Sowohl die Musikgruppe St. Pius als auch der "Chorios" aus St. Marien forderten den Beifall der Gottesdienstbesucher heraus. Zelebriert wurde diese besondere Familienmesse von den beiden Pallottinerpatres Raimund Spira und Herbert Heuel. gm