Albert Schade führt Schulverein

Albert Schade führt Schulverein

Neunkirchen. Bei der Mitgliederversammlung des Schulvereins des Gymnasiums am Krebsberg wurde der langjährige Vorsitzende Albert Schade für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Schade bedankte sich bei seinen Helfern für die stetige Unterstützung seiner Arbeit

Neunkirchen. Bei der Mitgliederversammlung des Schulvereins des Gymnasiums am Krebsberg wurde der langjährige Vorsitzende Albert Schade für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Schade bedankte sich bei seinen Helfern für die stetige Unterstützung seiner Arbeit. Schulleiter Rainer Stein-Bastuck, der auch als Wahlleiter fungierte, sprach ihm Lob für fast zehnjährigen unermüdlichen Einsatz aus. Schades Vertreter sind Martina Seidel, kraft Amtes als Schulelternsprecherin, und Paul Bickelmann. Als Beisitzer wurden Hermann Liebermeister und Gerd Blechschmidt gewählt. Schriftführer ist Michael Schlums, Kassenwart Guido Esselen. Als Schülervertreter ist zurzeit Julian Beisecker im Vorstand, der aber als Abiturient in diesem Schuljahr aus dem Amt ausscheiden wird. Seine Nachfolge wird im Herbst geklärt. Die Pressearbeit wurde in die Hände von Susann Kaspar gelegt. Als Kassenprüfer wählte die Versammlung Jörg Welter und Thomas Turner. Dieses Amt wurde von Karl-Christian Korst nach 19 Jahren zur Verfügung gestellt. Ein Anliegen des Schulvereins ist es, als gemeinnütziger Verein Projekte der Schule finanziell zu unterstützen. Die Schüler sind die Nutznießer aller Mühen. Deshalb ergibt sich aus Sicht des Schulvereins der Appell, dass alle Abiturienten ab Sommer selbst Mitglied im Schulverein des Gymnasiums werden. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung