| 20:59 Uhr

VdK Einöd
Beim VdK-Ortsverband Einöd gab’s auch Ehrungen

Einöd. Die Arbeit der VdK-Ortsverbände im Saarland ist unversichtbar. „Wir helfen und beraten Behinderte, chronisch Kranke, Senioren in vielen Bereichen“, erklärt Norbert Berg, der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Einöd, in der Mitgliederversammlung.  „Viele benötigen unsere Hilfe, weil Stadt, Kreis und Komunen aus finanziellen und Personalgründen, diese Beratung in den Bereichen Pflegehilfe, Krankenversicherung und soziale Unterstützungen nicht mehr leisten können oder sogar wollen.“ Von Markus Hagen

 Jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr hält Norbert Berg seine Sprechstunden auf der Kreisgschäftsstelle in der Kirchenstraße 1 in Homburg ab. Die stets steigenden Mitgliederzahlen im Ortsverband Einöd zeigen deutlich auf, dass der Wunsch in der Bevölkerung nach Hilfen und Informationen immer größer wird. So erhöhte sich die Zahl der Mitglieder, im Jahr 2017 waren es  269, auf nun inzwischen auf 283. Der Ortsverband Einöd berät seine Mitglieder nicht nur, sondern organisiert auch einige Ausflüge. In diesem Jahr fand mit dem Ortsverband Homburg ein Besuch der französischen Stadt Nancy statt. Zum Frühlingsfest wurde am 24. Mai ins Sportheim eingeladen. Am 1. Dezember wird eine Fahrt zum Weihnachtskonzert in der Saarbrücker Ludwigskirche mit dem Auftritt des Gospelchores Saarbrücken stattinden.


 Für langjährige Mitgliedschaft im VdK-Ortsverband Einöd wurden Ralf Pieck für 20 Jahre, Andrea Riedlinger für 30 Jahre und Werner Hubertus Thesen für 40 Jahre ausgezeichnet. Sie erhalten ihre Urkunden vom Vorsitzenden Norbert Berg nachträglich, da sie an der Mitgliederversammlung persönlich nicht anwesend sein konnten, heißt es in einer Mitteilung.