1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

250 Niederauerbacher hörten Kerwerede

250 Niederauerbacher hörten Kerwerede

Zweibrücken. Die Niederauerbacher verstehen sich auf zünftiges Kerwefeiern. 24 Straußjugendliche waren am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit der beste Beweis. Mehr als 250 Zuhörer säumten das Niederauerbacher Denkmal bei der Alten Brauerei Grund, wo seit Samstag ein frisch-geschmückter Kerwestrauß steckt

Zweibrücken. Die Niederauerbacher verstehen sich auf zünftiges Kerwefeiern. 24 Straußjugendliche waren am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit der beste Beweis. Mehr als 250 Zuhörer säumten das Niederauerbacher Denkmal bei der Alten Brauerei Grund, wo seit Samstag ein frisch-geschmückter Kerwestrauß steckt. "Ich kanns net glaawe, es ist net wohr, heit, vor genau einem ganz Johr, hab ich uff der Leeder, do owwe am Haus mei Prämiere gehatt unnerm Kerwestrauß." Felix Grauwickel brachte auch dieses Jahr Jung und Alt mit seiner Kerwerede zum Lachen. Der Musikverein habe keine Kosten gescheut, schon gar nicht, weil er sein 40-jähriges Bestehen feiere. Nach der zünftigen Rede aus hoher Warte und den schmissigen Klängen des Freien Fanfarenzugs Dudweiler faszinierte das von Wolfram Kohl inszenierte Himmelsspektakel viele Betrachter. "Zum Jubiläum vun unserm Verein, ich glaab, do werds was Besonneres sein. Wanns noher flackert, gelb, rot und grien, könne ihrs mit eigene Auge siehn!" So war schon vorher das Versprechen des ulkigen Straußredners, der viele aufs Korn nahm und auch die hohe Politik nicht vergaß. Die Musiker aus dem benachbarten Bundesland übrigens auch nicht: "Gute Freunde vun de Saar, der MVN schun oft zu Gascht dort war. Mich freit, dass aus ne annere Bundesland, komm sin an de Schwarzbachstrand. Ich grüß eich, ihr Buwe, ich grüß eich, ihr Möde, ihr sind gleich dran, wenn er noch e bissje warte dädte." Das Warten auch auf die vielen Neuigkeiten fiel der großen Menge leicht. cosAm Montag geht es mit der Kerwe weiter. Ab elf Uhr lädt der Musikverein ins Festzelt zum Frühschoppen mit Leberknödelessen. Musikalisch sorgt "De Auerbacher Bernd" für Stimmung. Ab 19 Uhr spielen "Die Wickinger" zum Kerweausklang im Festzelt auf dem Kissel auf.