1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Fonds-Sparen kann Weg zu mehr Rendite sein

Fonds-Sparen kann Weg zu mehr Rendite sein

Das Sparbuch bringt fast keine Zinsen mehr. Investmentfonds können eine Alternative sein. Doch auch bei Fonds ist die Auswahl groß. Fragen rund ums Fondssparen beantworteten bei einer SZ-Telefonaktion Daniel Dehn und Rolf Drees vom deutschen Fondsverband BVI.

Ist ein Rentenfonds mit Bundesanleihen, Laufzeiten drei bis sieben Jahre, sinnvoll?

Die historisch niedrigen Zinsen lassen für die Zukunft eher geringe Erträge erwarten. Kursgewinne der Anleihen aufgrund des Zinsverfalls sind bereits eingepreist. Die Chancen auf weitere Kurssteigerungen sind eher gering. Sollten die Zinsen eines Tages wieder steigen, würden die Kurse der Anleihen sogar fallen und die Rendite des Rentenfonds beeinträchtigen.

Wir möchten für unsere beiden zwei- und vierjährigen Kinder je 50 Euro monatlich sparen. Auf dem Sparkonto gibt es fast nichts, lohnt Fondssparen?

Wenn Sie langfristig für die Kinder Kapital ansparen möchten, ist ein Fondssparplan geradezu ideal. Hier können Sie selbst bestimmen, wie hoch die monatliche Sparrate sein soll, Sie können die Sparrate nach Bedarf ändern, mit den Einzahlungen vorübergehend aussetzen, Sondereinzahlungen leisten und Sie müssen sich nicht im Vorhinein auf eine Laufzeit festlegen.

Welche Fonds bieten die höchsten Renditen, wenn wir einen Fondssparplan über 15 bis 20 Jahre abschließen möchten?

In den vergangenen 15 bis 20 Jahren boten Sparpläne mit Aktienfonds die höchsten Renditemöglichkeiten, etwa fünf bis sechs Prozent im Jahresdurchschnitt. Wir gehen davon aus, dass auch künftig Aktienfonds auf lange Sicht die besten Renditechancen haben. Allerdings können Aktienfonds kurzfristig stärker schwanken. Das müssen Anleger aushalten können.

Wir haben rund zehn Prozent unseres Geldes in verschiedene Aktienfonds angelegt. Sollen wir die halten?

Die Aussichten für die Aktienmärkte sind positiv. Mit einem Vermögensanteil von zehn Prozent ist Ihr Risiko zudem überschaubar. Wenn Sie auch künftig die Renditechancen von Aktien nutzen wollen - mit verzinsten Anlagen gibt es ja fast nichts mehr zu verdienen - dann sollten Sie ihre Aktienfonds halten.

Riester-Verträge werden derzeit sehr kritisch diskutiert. Wie sinnvoll ist Riestern mit Investmentfonds ?

Riestern mit Fonds ist sehr empfehlenswert. Denn anders als andere Riester-Angebote können Riester-Fonds in Aktien investieren - müssen also nicht ausschließlich in kaum noch verzinste Anleihen anlegen. Und zugleich müssen Riester-Sparer keine Verluste befürchten. Denn zum Eintritt der Rente ist garantiert, dass die Sparer mindestens die eingezahlten Beträge einschließlich der staatlichen Förderung erhalten.

Aus einer Lebensversicherung erhalte ich 60 000 Euro. Halten Sie es für sinnvoll, das Geld in Mischfonds anzulegen?

Bei einem Anlagehorizont von drei bis fünf Jahren oder länger und bei einer Aktienquote von 30 bis 50 Prozent sind Mischfonds durchaus sinnvoll. Mischfonds bieten den Vorteil breit über verschiedene "Anlageklassen" wie Aktien , Anleihen , Rohstoffe gestreut zu sein.

Wie hoch ist die regelmäßige Ausschüttung bei Dividendenfonds?

Das ist von Fonds zu Fonds unterschiedlich. Die 30 Dax-Werte haben im Schnitt eine Dividendenrendite von aktuell etwa 3,3 Prozent. Entsprechend schütten Dividendenfonds etwa drei bis vier Prozent jährlich aus.