Türkischer Präsident Erdogan will PKK „bis zum Ende“ bekämpfen

Türkischer Präsident Erdogan will PKK „bis zum Ende“ bekämpfen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will seinen harten Kurs gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK im neuen Jahr fortsetzen. Die Organisation werde "bis zum Ende" bekämpft, sagte Erdogan in seiner Neujahrsansprache.

Damit lässt Erdogan vorerst keinen Raum für eine Wiederaufnahme von Friedensgesprächen. Im Juli entflammten nach mehr als zwei Jahren Feuerpause erneut Kämpfe zwischen der PKK und der türkischen Regierung. Zurzeit gehen Sicherheitskräfte in einer Großoffensive gegen die PKK im Südosten der Türkei vor. Zudem hat Erdogan sein Streben nach einem Ausbau seiner Machtbefugnisse mit einem Verweis auf Hitler-Deutschland verteidigt. "In einem Einheitssystem (wie in der Türkei) kann ein Präsidialsystem sehr gut bestehen. Es gibt aktuell Beispiele in der Welt und auch Beispiele in der Geschichte. Sie sehen das Beispiel dazu in Hitler-Deutschland", sagte er laut Zeitungsberichten.